7 November 2000

Kalifornien: US-Bundesstaat legt Fund für Verwertung von Reisstroh auf

Die Legislative des amerikanischen Bundesstaates Kalifornien hat ein Förderprogramm für die Entwicklung ökologischer Nutzungsmöglichkeiten von Reisstroh aufgelegt. Der Fund hat ein Volumen von 2 Millionen US-$. (2,34 Mio. Euro) . Aus dem Fördertopf werden Kredite für ökologisch sinnvolle Anwendungen gewährt. In den Genuss der Förderung kommen Unternehmen, die Biomasse weiterverarbeiten, daraus Energie gewinnen, exportieren oder für andere umweltfreundliche Zwecke verwenden. Die Förderung wird auf Tonnen-Basis gewährt.

Der Gesetzgeber hofft mit Hilfe des Programms die Konsequenzen aus einem bevorstehende Verbot der Verbrennung von Reisstroh abzufedern. Ein vollkommenes Verbot ist für nächstes Jahr vorgesehen. Allerdings haben bereits drei Farmer aus dem Sacramento Valley eine Klage eingereicht, mit dem Ziel das Moratorium auszusetzen. Die Farmer werfen dem Staat vor, mit der Entwicklung von Alternativen zur Verbrennung mehr als ein Jahr im Hintertreffen zu sein.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Carbohydrate Economy Bulletin – Vol. 1, Number 6 November 2000 vom 07.11.00.

Source: Carbohydrate Economy Bulletin - Vol. 1, Number 6 November 2000 vom 07.11.00.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email