18 Juli 2005

Jühndes Bioenergie: Holzwärme für ein ganzes Dorf

Niedersächsische Landesforsten beliefern das Bioenergiedorf bei Braunschweig

Am morgigen Dienstag werden die Niedersächsischen Landesforsten die ersten 160 Tonnen Hackschnitzel für das Bioenergiedorf Jühnde produzieren.

Der große und 700 PS starke Mobilhacker wird ganz in der Nähe des Dorfes bei Göttingen im Niedersächsischen Forstamt Münden die bereitliegenden Kronenhölzer zu Hackschnitzel zerkleinern. Die Kronen sind ein Koppelprodukt der normalen Holzernte, die hier im vergangenen Winter stattfand. Die Hackschnitzel werden in Container gefüllt, von LKWs übernommen und direkt ins Dorf gebracht.

“Wir freuen uns natürlich sehr, dass die Niedersächsischen Landesforsten als Rohstoffpartner das Bioenergiedorf Jühnde mit dem notwendigen Energieholz versorgen können. Die Niedersächsischen Landesforsten sind in Niedersachsen sicher der wichtigste Lieferant von Energieholz”, betonte Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten.

(Vgl. Meldung vom 2005-04-01.)

Source: IHB Holzbörse vom 2005-07-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email