17 Januar 2013

Jahresbericht 2011 / 2012 der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR)

Projekt- und Gesamtfördervolumenzuwachs im Themenschwerpunkt "Entwicklung ländlicher Räume durch Bioenergie"

FNR.jpgAnfang Januar legte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ihren 18. Jahresbericht vor. Im aktuellen Berichtszeitraum unterstützte die FNR im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) die bisher größte Anzahl von Projekten in ihrer Geschichte. Von der Förderung im Rahmen des Förderprogramms “Nachwachsende Rohstoffe” über Projekte aus dem Energie- und Klimafonds bis hin zum Förderschwerpunkt “Studien zu Aspekten der Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen” des Bundesumweltministeriums werden alle Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres dargestellt.

Zur Umsetzung der Ziele des Förderprogramms “Nachwachsende Rohstoffe” des BMELV standen der FNR aus dem Bundeshaushalt in den Jahren 2011 und 2012 53 bzw. 59 Millionen Euro zur Verfügung. Mit Stand vom 30. Juni 2012 betreute die FNR insgesamt 539 Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von ca. 192 Millionen Euro. Damit nahm die Anzahl der Projekte im Vergleich zum vorhergehenden Berichtszeitraum um 104 zu, parallel stieg das Gesamtfördervolumen um rund 33 Millionen Euro an.

Im aktuellen Berichtszeitraum flossen 44 Prozent der Fördermittel in 205 Bioenergie-Projekte. 37 Prozent der Fördermittel hat die FNR für 271 Projekte des chemisch-technischen Bereichs zur Verfügung gestellt. Wie auch im Vorjahr entfallen 18 Prozent des Budgets auf sonstige Vorhaben, darunter aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Verbraucherinformation. Hierzu zählen beispielsweise die Förderung der im Bundeswettbewerb Bioenergie-Regionen ausgewählten Projekte, die regionale Bioenergie-Beratung sowie das Beratungsprojekt NawaRo-Kommunal.

Auch im vergangenen Geschäftsjahr setzte die FNR einen Schwerpunkt beim Thema Entwicklung ländlicher Räume durch Bioenergie. Neben dem Wettbewerb “Bioenergiedörfer 2012″ des BMELV zählt hierzu auch der Wettbewerb “Modellregionen für eine beschleunigte Energiewende im ländlichen Raum”. Letztere Maßnahme wird aus dem Energie- und Klimafonds (EKF) finanziert. Insgesamt hat das BMELV über die FNR sieben thematische Förderschwerpunkte im Rahmen des EKF veröffentlicht.

2013 feiert die FNR ihr 20jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass veranstaltet das BMELV am 17. und 18. April 2013 in Berlin den Kongress “Nachwachsende Rohstoffe und Energie für die Zukunft”.

Ab Januar 2013 präsentiert sich die FNR zudem mit überarbeitetem Logo.
FNR-Logo.jpg

Der Jahresbericht der FNR steht in der mediathek.fnr.de/broschuren/jahresbericht-2011-2012.html zum Download bereit oder kann dort kostenlos bestellt werden.

Source: FNR, Pressemitteilung, 2013-01-17.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email