28 April 2002

Italienischer Garnproduzent meldet schlechte Ergebnisse

Linificio, ein italienischer Hersteller von Garnen aus Leinen und Hanf, hat für das Jahr 2001 schlechte Ergebnisse bekannt gegeben. Die Firma führt dies auf sinkende Nachfrage, verbunden mit Preisdruck, zurück. Dazu kamen steigende Kosten bei den Rohmaterialien.

Der Gesamtumsatz der Gesellschaft fiel insgesamt um 16,8% auf 59,2 Mio. EUR. Der anteilige Umsatz (84,3%) von Garnen und ähnlichen Produkten fiel um 13,8%. Linificio konnte jedoch seinen Marktanteil verteidigen. Der operative Gewinn sank auf der Jahresbasis von 8,9% auf 1,6 Mio. EUR.

Trotz der wirtschaftlich schweren Situation hielt Linificio an seinen internationalen Investitionen in Litauen und Tunesien fest. Die Produktion soll in diese Länder verlagert werden, da dort die Kosten niedriger als in Westeuropa seien.

Source: Il Sole 24 Ore vom 2002-04-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email