21 Januar 1999

Internationaler Verband der Natur-Textilwirtschaft (IVN) gegründet

Hersteller, Einzelhandel und Versandhäuser gründeten am 21.
Januar 1999 den Internationalen Verband der Natur-Textilwirtschaft (IVN).
Neben den 16 Mitgliedsfirmen des Arbeitskreises Naturtextil (AKN) und den
meisten Fördermitgliedern sitzen auch die großen Versender Hess
Natur, Alb Natur, Maas, Panda, Waschbär und der Schweizer Versand
Köppel mit am Verbandtisch, außerdem die Hersteller Alnatura,
Holstein Flachs, die dänische Firma Novotex (Green Cotton) und das
Demeter Marktforum.

Der IVN möchte für den Naturmodebereich das werden, was Gesamttextil
für die konventionelle Branche ist, ein Interessenverband, der die
Naturtextiler gegenüber Gesetzgeber, Behörden und Öffentlichkeit
vertritt. Auch möchte man mit geballter Kraft Einfluss auf die Entwicklungen
im Naturmodebereich nehmen.

In einem ersten Schritt soll die Labellandschaft bereinigt werden und
zwei einheitliche Siegel geschaffen werden. Das eine wird für Textilien
verliehen, die sehr hohe Anforderungen erfüllen, etwa entsprechend
dem Markenzeichen des AKN. Das andere wird hochwertige Naturmode kennzeichnen,
die aber beispielsweise mit einer größeren Anzahl von synthetischen
Farbstoffen gefärbt sein darf. Sicher ist, dass das neue Siegel weit
über den umstrittenen Öko-Tex-Standard 100 der konventionellen
Modeindustrie hinausgehen wird.

Autor und Endredaktion: Michael Karus (nova)

Source:

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email