28 Juni 2004

Innovative Firmen präsentieren Produkte und Technologien

C.A.R.M.E.N. richtet Innovationsbörse zum Symposium aus

C.A.R.M.E.N., die bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe richtet am 5. Juli 2004 auf der Festung Marienberg in Würzburg eine Innovationsbörse aus. Henning Kaul, Vorsitze-der des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz im Bayerischen Landtag, moderiert die Firmenpräsentation und gibt eine kurze Einführung zum Thema “Energie für unsere Welt von Morgen”.

Im Rahmen des 12. C.A.R.M.E.N.-Symposiums, das unter dem Titel “Biomasse und Sonne – konsequenter Klimaschutz” am 5. und 6. Juli in Würzburg tagt, nutzen sieben Firmen die Gelegenheit, ihre innovativen Ideen, Produkte und Techniken den Symposiumsteilnehmern vorzustellen. Die Innovationsbörse mit Kurzvorträgen findet zwischen 11.00 und 12.00 Uhr statt. Zusätzlich stehen die Referenten in den Pausen während des Symposiums an ihren Postern für Fragen zur Verfügung.

  • Dr. Doris Schmack von der Schmack Biogas AG, Schwandorf, stellt die “Effizienzsteigerung der Biogasnutzung durch Solarenergie” vor. Kerngeschäfte der Schmack Biogas AG sind Planung, Bau und Betrieb schlüsselfertiger Biogasanlagen sowie die biologische und rechtliche Betreuung bestehender Biogasanlagen.

  • Dr. Peter Quicker vom ATZ EVUS Entwicklungszentrum in Sulzbach-Rosenberg präsentiert “Kompetenz in der Klärschlammbehandlung”. Arbeitsgebiete des ATZ Entwicklungszentrums sind neue Verfahren und Werkstoffe für die Energietechnik; der Fokus liegt hierbei auf der Nutzung regenerativer Energien aus Biomasse.
  • “Verstromung von Biomasse nach dem ORC-Verfahren im Bezirkskrankenhaus Mainkofen” ist Thema von Anton Hofbauer vom Hofbauer Ingenieurbüro in Deggendorf. Der Biomassekessel im Klinikum Mainkofen wurde im März 2004 in Betrieb genommen, die erste Stromeinspeisung
    erfolgte im Mai dieses Jahres.
  • Roland Hein von Ineko, Intelligente Energiekonzepte GmbH, Moosach, stellt die “Effiziente Prozesssteuerung eines Biomasseheizwerkes” vor. Ineko ist auf die Automatisierung und Prozessleittechnik von Heizwerken spezialisiert.
  • Karl Oberschmid von Planko-Bio-Net aus Winterbach präsentiert ein “Biomassenetzwerk für eine gesicherte Versorgung mit Naturenergie aus der Heimat”. Die Fa. Planko-Bio-Net ist seit 1996 intensiv im Bereich des Contracting kommunaler Hackschnitzelheizungen tätig.
  • Als Mitglied der Arge RapsAsphalt e.V. präsentiert Klaus Geuder aus Neusitz das innovative Produkt “RapsAsphalt”. Diese Bitumenemulsion auf Rapsölbasis ist hervorragend für die Oberflächenbehandlung von Straßen geeignet und verlängert die Nutzungsdauer.
  • “Mater-Bi Folien auf Basis von Stärke – Technische Vorteile” lautet die Kurzpräsentation von Dr. Friedrich von Hesler von der Firma Novamont aus Eschborn. Diese kompostierbaren Folien haben sich u.a. als Hilfsmittel für die Bioabfallsammlung bewährt.

Voraussetzung für den Besuch der Innovationsbörse ist eine Teilnahme am C.A.R.M.E.N.-Symposium; eine umgehende Anmeldung ist noch möglich.

Infos:
C.A.R.M.E.N. e.V.
Carmen Weber
Schulgasse 18
94315 Straubing,
Tel.: 09421-960-300
Fax: 09421-960-333
E-Mail: [email protected]
Internet: www.carmen-ev.de

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2004-07-05.)

Source: Pressemitteilung des C.A.R.M.E.N. e.V. vom 2004-06-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email