1 Dezember 2000

Innovationspreis für Naturstoffgranulat aus Chinaschilf

Die Firma Napac AG aus Schönholzerswilen (Schweiz) hat den ersten Platz beim Euregio-Innovationspreis belegt. Im High-Tech-Center Tägerwilen (Schweiz) nahm der Firmenchef Beda Murer die mit 25.000 DM dotierte Auszeichnung entgegen. Der Euregio-Innovationspreis wird im jährlichen Wechsel im Technologiezentrum Konstanz und im High-Tech Center Tägerwilen vergeben.

Die Firma Napac in Schönholzerswilen hat nach dreijähriger Entwicklungszeit ein biologisch abbaubares und kompostierbares Naturstoffgranulat, die “Napac-Flakes”, entwickelt. Dabei verarbeitet Napac insbesondere Chinaschilf. Mittels eines neu entwickelten Heisspress-Automaten werden aus den Napac-Flakes Formteile hergestellt. Daraus können z.B. Möbel, Wand- und Bodenplatten, Autoinnenverkleidungen und Verpackungen produziert werden. Das Produkt ist bereits in Westeuropa eingeführt, der amerikanischen Markt soll folgen. Dem Naturstoffgranulat verdankt die Napac AG nach eigenen Angaben einen Marktvorsprung von zwei bis drei Jahren. Der Anteil der Naturfasern an den Napac-Flakes beträgt 70 – 75 Prozent und für die Stabilität sorgen natürliche Thermoplaste wie beispielsweise Harz. Der Werkstoff ist CO²-neutral, frei von Kunststoff und 100prozentig biologisch abbaubar.

Grosshändler und Grossmärkte wie COOP beziehen heute Gartenbauprodukte wie Pflanztöpfe und Pflanzschalen von der NAPAC. Ebenso sind CD-Verpackungen auf dem Markt.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: http://new.innonet.ch/ und www.tagblatt.ch vom 01.12.00.

Source: http://new.innonet.ch/ und www.tagblatt.ch vom 01.12.00.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email