9 Juli 2003

Inbetriebnahme der neuen Produktionsstätte für Biokunststoffe in Teterow

Nortorf, 9. Juli 2003. Das von der farmatic biotech energy ag im Auftrag errichtete Werk zur Herstellung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen ist in Betrieb genommen worden. Nach einer Bauzeit von elf Monaten produziert die CornPack GmbH & Co. KG seit Mai in Teterow (Mecklenburg-Vorpommern) Biokunststoffe aus Mais und Getreide für die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten, insbesondere als Verpackungsmaterial.

Die farmatic biotech energy ag konnte ihr Know-how und ihre langjährigen Erfahrungen im Bau von biotechnischen Großanlagen im Rahmen dieses einmaligen Projektes erfolgreich einbringen. Bereits in 2001 hatte farmatic eine Biogasanlage für die gleiche Firmengruppe in Dorsten errichtet. Am Sitz der CornPack GmbH & Co. KG wird seitdem aus den Reststoffen der Biokunststoff-produktion Biogas gewonnen, das wiederum in regenerative Energie (Strom und Wärme) umgewandelt wird. Das Auftragsvolumen für die Produktionsstätte belief sich auf knapp 6 Mio. €.

Die CornPack ist der führende Anbieter von Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen (z.B. Verpackungschips, Formteile) in Deutschland. Die Gesellschaft ist darüber hinaus auch in der Herstellung von Spielwaren und Cateringbedarf aus Biokunststoffen tätig. Das Werk in Teterow ist mit einer Kapazität von ca. 300.000 m3 Verpackungschips (dies entspricht in etwa dem Volumen der Arena auf Schalke) jährlich der größte Produktionsstandort der CornPack, die darüber hinaus auch noch ein Werk in Dorsten (Nordrhein-Westfalen) betreibt.

Die Gesellschaft erwartet, dass im Zuge der steigenden Bedeutung nachhaltigen Wirtschaftens das Interesse an Verpackungen und anderen Produkten aus Biokunststoffen weiter zunehmen wird. Zum einen sichert der Einsatz von nachwachsenden Materialien den Erhalt endlicher Rohstoffe und zum anderen sind die Produkte kompostierbar, so dass keine Abfälle anfallen. Mit der Entwicklung innovativer Produkte will die CornPack ihre führende Marktstellung in den nächsten Jahren weiter ausbauen und dabei auch neue Einsatzbereiche für Biokunststoffe eröffnen.

Zum Unternehmen:
Die farmatic biotech energy ag mit Sitz in Nortorf zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener BioKraftwerke zur Verwertung organischer Reststoffe und zur Erzeugung regenerativer Energie. Dabei profitiert die Gesellschaft von den positiven politischen Rahmenbedingungen in großen Teilen Europas und der in vielen Wirtschaftsektoren bestehenden Notwendigkeit zur zukünftigen Anwendung der Biogas-Technologie. Die Aktie der farmatic biotech energy ag (ISIN DE0006051923) ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Für Rückfragen und weitere Informationen:
Vibeke Krey (Unternehmenskommunikation)
farmatic biotech energy ag
Kolberger Strasse 13
D-24589 Nortorf
Tel.: +49-(0)4392)-9177-200
Fax: +49-(0)4392)-9177-197
E-Mail: krey@farmatic.com
Internet: www.farmatic.com

(Vgl. Meldung vom 2003-05-05.)

(Anm. d. Redaktion: Einen ausführlichen Artikel zum Thema CornPack “Neues MAISterwerk in Mecklenburg-Vorpommern” findet man im Magazin energie pflanzen Ausgabe 3/2003).

Source: Pressemitteilung der farmatic biotech energy ag vom 2003-07-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email