24 Oktober 2005

In Polen mehr Tempo bei Bioenergie zu erwarten

Verarbeitungskapazitäten für zusammen 700.000 t Getreide und Ölsaaten für die Bioethanol- und Biodieselherstellung könnten demnächst in Polen in Bau gehen, erwartet Dariusz Kutzias, internationaler Getreidehändler in Warschau.

Beim Osteuropaforum der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in der vergangenen Woche in Berlin zeigte sich Kutzias überzeugt, dass die neue polnische Regierung den politischen Willen hat, Biokraftstoffe zu fördern. Ein neues Gesetz, das Steuererleichterungen einführt, könnte schon bis Anfang 2006 in Kraft treten, wenn die neue Regierung bald handlungsfähig wird.

In Polen finden zurzeit ähnlich wie in Deutschland Koalitionsverhandlungen statt. Sie waren bislang mühsam, weil sie mit dem Wahlkampf um die Entscheidung für einen neuen polnischen Präsidenten zusammenfielen, für den beide Koalitionspartner jeweils einen Kandidaten gestellt hatten. Nachdem es gestern zu einer klaren Wählerentscheidung für Lech Kaczynski gekommen ist, steht von dieser Seite einer raschen Regierungsbildung in Polen nichts mehr im Wege.

Source: AgriManager vom 2005-10-24.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email