5 Februar 2020

IEA Bioenergy: Umfrage zur Nachhaltigkeit von Biomasse-Wertschöpfungsketten

Welche Präferenzen haben Sie bei Lieferketten von Biomasse?

csm_IEA-Bioenergy_41381fc999In einer zukünftigen Bioökonomie ist Biomasse das neue “Öl” oder der “Rohstoff”, der zur Herstellung von Lebensmitteln und Futtermitteln, Holzprodukten, Kosmetika, Pharmazeutika, Bioenergie und anderem verwendet wird. Die IEA Bioenergy Task 43 untersucht die nachhaltige Bereitstellung von Biomasse für Bioenergie und biobasierte Wirtschaft.

Im Rahmen einer internationalen Befragung soll herausgefunden werden, welche Nachhaltigkeitsdimensionen in Bezug auf Bereitstellungsketten für Biomasse besonders wichtig bzw. weniger wichtig sind und ob es nationale Unterschiede gibt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich 5 Minuten Zeit nehmen würden und uns mitteilen, auf welche Nachhaltigkeitseffekte Sie bei Lieferketten für Biomasse am meisten Wert legen. Da es sich um eine internationale Befragung handelt, bitten wir um Verständnis, dass die Befragung in englischer Sprache durchgeführt wird. Die aggregierten Ergebnisse werden auf der Website der IEA Bioenergy Task 43 veröffentlicht.

Hier geht es zum Fragebogen in englischer Sprache: https://www.surveygizmo.com/s3/5303027/BSCh-survey

Die Umfrage läuft bis zum 14. Februar 2020.

 

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) vertritt Deutschland und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Lenkungsausschuss von IEA Bioenergy. Deutscher Vertreter in Task 43 ist Herr Dr. Jörg Schweinle, Thünen-Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie, Hamburg.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Pressemitteilung, 2020-01-31.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email