13 Januar 2004

IBAW: Einladung zur Pressekonferenz

Thema: "Zukunft der Landwirtschaft – welchen Beitrag leisten Biokunststoffe?"

Termin: 23. Januar 2004; 10.45 Uhr

Ort: Internationale Grüne Woche; Halle 3.2; Konferenzraum

Die Interessengemeinschaft Biologisch Abbaubare Werkstoffe e.V. (IBAW) lädt Sie am 23. Januar 2004, 10.45 Uhr, zu einer Pressekonferenz ein. Sie beginnt im Anschluss an das Podiumsgespräch “Zukunft der Landwirtschaft – welchen Beitrag leisten Biokunststoffe?” (Start: 10.00 Uhr).

Die Diskussionsteilnehmer

  • Staatssekretär Matthias Berninger, Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft,
  • Werner Hilse, Präsident des Bauernverbandes Niedersachsen als Vertreter des Deutschen Bauernverbands und
  • Dr. Harald Käb, Vorsitzender des Vorstandes der IBAW,

beantworten gern Ihre Fragen zu den Themenkomplexen:

  • Stand der Markteinführung von Biokunststoffen / Biologisch AbbaubarenWerkstoffen (BAW) in Deutschland und Europa
  • Anwendungspotenzial von BAW Produkten in Deutschland
  • Welchen Nutzen bzw. Beitrag bringt die BAW-Technologie für dieLandwirtschaft?
  • Welchen Beitrag kann die Landwirtschaft bei der Markteinführung leisten?
  • Welche politischen Rahmenbedingungen sind notwendig?

Pressefrühstück:
Die IBAW lädt Sie im Anschluss an die Pressekonferenz herzlich zu einem Pressefrühstück ein (11.00 – 12.00 Uhr, gleicher Raum).

Hintergrund:
Die IBAW präsentiert vom 16.-25. Januar 2004 auf dem Stand 01 in der Halle 3.2 der Internationalen Grünen Woche in Berlin die neuesten Entwicklungen bei der Markteinführung von Biokunststoffen. Detaillierte Veranstaltungshinweise und der Lageplan sind auf der Website www.ibaw.org zu finden.

IBAW
Interessengemeinschaft Biologisch Abbaubare Werkstoffe e.V.
Marienstraße 19/20
10117 Berlin
Tel.: 030-28 482-350
Fax: 030 28 482-359
E-Mail: presse@ibaw.org
Internet: http://www.ibaw.org

(Vgl. Meldung vom 2003-12-10 und Veranstaltungshinweis vom 2004-01-16.)

Source: Pressemitteilung der IBAW vom 2004-01-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email