11 September 2007

IAA: Polytec präsentiert Verbundwerkstoff aus Grünflachs und Bio-Harzen

Verwendung der gesamten Pflanze erhöht nutzbaren Faseranteil

“Nachhaltige Mobilität” lautet in diesem Jahr das offizielle Motto der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vom 13.-23. September 2007 in Frankfurt am Main. Die Polytec Group wird anhand einer “grünen” Türverkleidung ihre Neuentwicklung bei nachwachsenden Naturfaser-Verbundwerkstoffen – PolyflaxTM – vorstellen.

Noch immer werden im Fahrzeuginnenraum großteils synthetische Kunststoffe wie Epoxidharze und Polyurethane eingesetzt. Die Polytec Group beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen. So werden bereits beim BMW 3er und BMW X3 die Naturfaser-Verbundwerkstoffe EmpeflexTM und FlexiformTM eingesetzt.

Der neue Naturfaser-Verbundwerkstoff PolyflaxTM wurde aus einem Geflecht von Grünflachs mit Harzen auf Zuckerrohrbasis entwickelt und weist herausragende Vorteile auf. Der natürliche Werkstoff ist unabhängig von der Erdölpreisentwicklung, CO2 neutral und recyclingfähig. Durch die Verwendung der gesamten Pflanze kann der höhere Faseranteil technisch besser genutzt werden.

Das Bauteilgewicht wird dabei verringert und die Crashperformance zugleich erhöht. Kostenintensive Vlies-Lege-Prozesse entfallen und optimieren dadurch die Halbzeug-Erstellung und die Produktionskosten werden in allen Prozess-Phasen deutlich reduziert.

Der Verantwortung unserer Umwelt gegenüber und der stetig steigenden Anforderungen unserer Kunden ist es heute nicht mehr möglich, sich der Thematik “Nachhaltigkeit” zu entziehen. Die Polytec Group sieht auch in Zukunft viel Potenzial in der Weiterentwicklung von Technologien und Werkstoffen bei Naturfasern wie auch bei der Substitution von Stahl und Aluminium durch Kunststoff.

Ergänzung vom 28.9.2007: Nach Angaben von All4Engineers soll der neue Werkstoff ab 2008 zur Verfügung stehen.

Der Messestand der Polytec Group auf der IAA befindet sich in Halle 6.1 Nr. A14.

Pressemitteilung der Polytec Group (PDF-Dokument)

(Vgl. Meldungen vom 2007-01-21 und 2007-07-30.)

Source: Polytec Group, Pressemitteilung, 2007-08-29.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email