1 Dezember 2010

Hytrel® RS als Konstruktionswerkstoff für Airbag-Systeme

Eine neue nachhaltige, auf nachwachsenden Rohstoffen basierende Lösung von DuPont und Takata-Petri

Als Ergebnis einer Entwicklungskooperation mit Takata-Petri, Aschaffenburg/Deutschland, stellt DuPont mit einem neuen, biobasierten Hytrel® RS das erste thermoplastische Elastomer seiner Art für Airbag-Anwendungen vor. Wie der bisher dafür eingesetzte Hytrel® Standardtyp bietet es gleichbleibende physikalische Eigenschaften über einen breiten Temperaturbereich. Es basiert zu mindestens 35 Gew.-% auf nicht zum Verzehr geeigneter Biomasse und erfüllt damit die Forderungen der Automobilindustrie hinsichtlich nachhaltiger Lösungen.

Seit über 15 Jahren verwendet Takata-Petri, ein führender Hersteller innovativer Insassenschutzsysteme, auf Erdöl basierende Hytrel® DYM Polymere für die Herstellung von Fahrer- und Beifahrer-Airbagabdeckungen für unterschiedliche OEMs. Im Rahmen dieser Partnerschaft verfolgen beide Unternehmen das Ziel, hochwertige und unter Umweltgesichtspunkten nachhaltige Werkstofflösungen für die Herstellung von Airbagsystemen höchster Qualität einzusetzen. Auf dieser Basis begann die gemeinsame Entwicklung des neuen, biobasierten Hytrel® RS Typs mit Eigenschaften wie Duktilität bei tiefen Temperaturen in Verbindung mit hoher Steifigkeit und guter Langzeit-Alterungsbeständigkeit, leichte Verarbeitbarkeit und gute Lackierbarkeit, die denen von Hytrel® DYM Standardtypen entsprechen.

Das neue biobasierte Hytrel® RS für Airbagsysteme ist ein thermoplastisches Ether-Ester-Elastomer (TPC-ET) mit Hartsegmenten aus Polybutylenterephthalat (PBT) und Weichsegmenten, die einen Polyether enthalten, der aus nicht mit der Nahrungskette konkurrierender und geeigneter Biomasse gewonnen wird. Der fertig compoundierte, für Airbagsysteme verwendete Typ besteht zu 35 Gew.-% aus nachwachsenden Rohstoffen. Eine bei DuPont erstellte Ökobilanz zeigt, dass dieser Hytrel® RS Typ hinsichtlich der Emission von Treibhausgasen sowie seines Verbrauchs an nicht erneuerbarer Energie dem erdölbasierten TPC-ET überlegen ist.

Nachdem das Projektteam bei Takata-Petri bestätigt hatte, dass die aus Hytrel® RS hergestellten Airbagabdeckungen alle Anforderungen des Unternehmens hinsichtlich der Lackhaftung, Langzeitbeständigkeit sowie Tieftemperatur-Duktilität und des Verhaltens im Einsatz erfüllen, wurde das Material für die Serienfertigung freigegeben.

Dazu Dr. Heinrich Binder, Vorstandsvorsitzender von Takata-Petri: “Die Automobilindustrie ist bestrebt, nachhaltige – die so genannten grünen – Produkte einzusetzen, um ihren Einfluss auf die Umwelt zu vermindern. Dem entsprechend entwickelt Takata-Petri mit Partnern wie DuPont Technologien und Innovation, die nachhaltige Lösungen ermöglichen. Das jüngste Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine neue Airbagabdeckung aus Hytrel® RS, die einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck verursacht als ihr erdölbasierter Vorgänger – ohne Kompromisse bei der Sicherheit.”

Das Portfolio von DuPont Performance Polymers umfasst eine Vielzahl biobasierter Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe, die anstelle von Erdöl vollständig oder teilweise aus landwirtschaftlichen Produkten wie Maisstärke, Rizinusöl und nicht mit der Nahrungskette konkurrierender und geeigneter Biomasse hergestellt werden, und die der Branche helfen, die Abhängigkeit von begrenzt verfügbaren fossilen Rohstoffen zu reduzieren. Dazu gehören Sorona® Polymere, Sorona® EP Thermoplaste, Hytrel® RS thermoplastische Elastomere und Zytel® RS langkettige Polyamide. Ohne Kompromisse in der Leistung bieten alle diese Produkte einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck als die vollständig auf petrochemischer Basis hergestellten Werkstoffe.

Mit über einhundert Produkten für die Automobilindustrie und einem globalen Netzwerk für anwendungstechnische Entwicklungen bekennt sich DuPont Automotive zur Bereitstellung kosteneffizienter Lösungen, die helfen, das Fahrzeuggewicht, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu reduzieren, die Teile mit höherer Funktionalität ermöglichen, die die Montage vereinfachen und dadurch Kosten sparen, und die helfen, Innovationen schnell und kosteneffizient in den Markt zu bringen.

DuPont Performance Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Kalrez® Perfluorelastomerteile, Vamac® Ethylen-Acrylat-Kautschuke (AEM), Viton® Fluorkautschuke, Viton® Free Flow, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil-, der Konsumgüter- sowie der Elektro- und Elektronik-Industrie, im Gesundheitswesen, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein Wissenschaftsunternehmen. 1802 gegründet, entwickelt DuPont auf Basis von Wissenschaft nachhaltige Lösungen, die das Leben der Menschen besser, sicherer und gesünder machen. Mit Geschäftsaktivitäten in über 90 Ländern bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Kommunikation und Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Kontakt
Jakob Lux
TAKATA-PETRI AG,
Bahnweg 1,
63743 Aschaffenburg/Deutschland
Telefon: +49-(0)6021-651021
E-Mail: jakob.lux@eu.takata.com

Source: DuPont Presseclub, Pressemitteilung vom 2020-10-27 und wip, 2010-12-01.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email