28 Mai 2009

Homatherm: Neue Produktion für Holzfaser-Dämmplatten in Betrieb

15 Millionen Euro in Kapazitätsausbau in Deutschland investiert

Der Dämmstoffhersteller Homatherm investiert am Standort Berga 15 Millionen Euro in den Ausbau der Produktionskapazitäten und schafft 22 neue Arbeitsplätze. Damit kann das Unternehmen als Komplettanbieter für ökologische Dämmstoffe aus Holz und Zellulose die steigende Nachfrage weiterhin bedienen.

Die innovativen und baugesunden Dämmstoffe von Homatherm sind gefragter denn je: die zweimalige Verdopplung des Umsatzes in den letzten sechs Jahren und die Auslastung der Kapazitäten sprechen dafür. Um die weiter steigende Nachfrage bedienen zu können, reichen die vorhandenen Kapazitäten mittelfristig nicht aus. Zudem hat der Hersteller in den letzten Jahren seine Produktpalette deutlich erweitert. Neben den flexiblen Dämmmatten aus Holz- und Zellulosefasern bietet das Unternehmen ebenso druckfeste Dämmplatten und lose Dämmflocken an. Ergänzt durch Systeme für die Dach-, Fassaden- und Fußbodendämmung präsentiert sich das Unternehmen heute als Komplettanbieter für Wärmeschutzlösungen.

Druckfeste Q11-Holzfaserdämmplatten lieferbar
Nach der Planungs- und Umsetzungsphase ist die Anlage nun fertiggestellt und die neuen weltweit einzigartigen druckfesten Q11-Holzfaserdämmplatten seit Mai 2009 lieferbar. Mit der neue Ressourcen sparenden Produktionsanlage erweitert Homatherm seine Produktionskapazitäten deutlich.

Die Investition ist ein klares Bekenntnis zum Produktionsstandort Deutschland. Der Hauptrohstoff Holz wird regional, vor allem aus dem Harz, bezogen. Bei der Verarbeitung kooperiert das Unternehmen mit einem neuen Großsägewerk in unmittelbarer Nähe. Für die Aufbereitung der Holzfasern steht eine werkseigene Anlage zur Verfügung.

Mit der neuen Fertigungsanlage werden druckfeste Dämmplatten im Trockenverfahren mit emissionsfreiem Bindemittel hergestellt. Wie bei allen Produkten von Homatherm werden auch hier die strengen Maßstäbe der natureplus-Richtlinien für nachhaltige Wohn- und Bauprodukte angewandt. Für die Anlage wurde neueste Basistechnologie eingesetzt, die in Partnerschaft mit verschiedenen Anlagenherstellern modifiziert und an die speziellen Anforderungen – zum Beispiel im Bereich der Beleimungstechnologie – angepasst wurde. So entstand eine weltweit einzigartige Produktionsanlage.

Die neuen druckfesten Dämmplatten bieten ein breites Spektrum an Variationsmöglichkeiten, so dass die spezifischen Anforderungen bei der Dämmung von Dach, Innen- und Außenwand, Geschossdecke oder Boden punktgenau erfüllt werden. So können zum Beispiel die Rohdichte, die Festigkeit und die Hydrophobierungseigenschaften für die gewünschten Produkteigenschaften angepasst werden. Die Dämmplatten werden homogen bis zu 240 mm dick sein. Das geringe Gewicht der neuen Dämmplatten bei optimaler Druckfestigkeit erleichtert außerdem das Handling für Anwender und Verarbeiter, eine kostensparende Verlegung in einem Arbeitsgang ist problemlos möglich.

Homatherm präsentiert die Produktinnovation als weiteren Schritt in der Entwicklung der Dämmstoffe hin zu energieeffizienten, baugesunden Materialien, die wirksamen sommerlichen Hitzeschutz, Schall-, Brand- und Feuchtschutz vereinen.

Source: Homatherm, 2009-05-26.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email