19 September 2007

Holzsteigen als billiger Biobrennstoff

Der Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen (GROW e.V.) sieht in gebrauchten Holzsteigen einen kostengünstigem Brennstoff für Heizkraftwerke mittlerer und größerer Leistung, aber auch für Kleinfeuerungsanlagen. Dank der Qualitässicherungsmaßnahmen der GROW Organisation seien diese Holzverpackungen naturbelassen und umweltfreundlich. So garantiere GROW seit 15 Jahren, dass die Holzpackmittel ohne Einsatz von Holzschutzmitteln hergestellt und nur Druckfarben verwendet werden, welche für die Lebensmittelverwendung zugelassen sind.

Wie Uwe Groll, GROW-Geschäftsführer und Vorsitzender des Bundesverbands der Altholzaufbereiter und –verwerter (BAV e.V.) dem Nachrichten-Portal mitteilte, bestehen in Deutschland hergestellte Holzsteigen praktisch ausschließlich aus unbehandeltem Holz (Altholzkategorie A1) und dürfen auch in Kleinanlagen verbrannt werden. Bei Holzsteigen aus anderen Ländern kämen gelegentlich auch Holzwerkstoffe zum Einsatz. Für diese Verpackungen käme daher lediglich eine Verbrennung in Heizkraftwerken über 100 kW in Frage.

Für die Holzsteigenhersteller erfreulich ist der inzwischen hohe Altholzbedarf in mittleren und großen Biomassekraftwerken. Hierdurch sieht der Verband die Recyclingsicherheit gebrauchter Holzverpackungen langfristig gesichert.

Pressemitteilung-Kennzeichn.jpg

Das europaweite GROW-Netzwerk repräsentiert nach eigenen Angaben ca. 1000 Herstellerbetriebe mit einem Produktionsvolumen von ca. 2 Mrd. Steigen pro Jahr. In Deutschland produzieren 10 Hersteller ca. 25 Mio. Holzsteigen und Spankörbe jährlich.

Kontakt
Uwe Groll
Geschäftsführer
GROW e.V. – Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen
Hauptstraße 98
67133 Maxdorf
Tel.: 06237-92 95 93
Fax: 06237-92 95 85
E-Mail: grow-gmbh@t-online.de

(Vgl. Meldungen vom 2006-06-09 und 2004-04-14.)

Source: Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen (GROW e.V.), Pressemitteilung, 2007-09-07 und nova-Eigenrecherche.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email