16 Juli 2008

Holzeinschlag mit neuem Rekord

Sturm Kyrill sorgte für zusätzlichen Holzanfall

Der Holzeinschlag in Deutschland erreichte 2007 mit 76,7 Millionen Festmetern einen neuen Rekord. Dies entspricht einem Zuwachs um 23 Prozent oder 14,4 Millionen Festmeter gegenüber 2006.

Grund dafür ist der zusätzliche Holzanfall durch den Orkan “Kyrill”. So hat sich der Einschlag von Stamm- und Industrieholz in Nordrhein-Westfalen, dem am stärksten vom Orkan betroffenen Bundesland, mit 11,6 Millionen Festmeter mehr als verdoppelt. Mit 29,7 Millionen Festmeter ernteten allein Baden-Württemberg und Bayern annähernd 40 Prozent der Gesamtmenge.

i


An Stammholz wurden 2007 insgesamt 46,8 Millionen Festmeter eingeschlagen. Davon entfielen 4,0 Millionen Festmeter auf Laubholz und 42,8 Millionen Festmeter auf Nadelholz. An Industrieholz wurden 2007 rund 30 Millionen Festmeter geerntet.

Source: ZMP GmbH, 2008-06-23

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email