21 August 2004

Holzeinschlag in Niedersachsen deutlich gestiegen

L P D – Niedersachsens Forstwirte haben im Jahr 2003 beim Holzeinschlag deutlich häufiger als im Vorjahr die Motorsäge angesetzt. Mit 4,17 Millionen Kubikmeter (m³) wurden 553.000 m³ mehr eingeschlagen als 2002. Nach Informationen des Landvolks Niedersachsen stieg der Einschlag besonders bei den Nadelhölzern. Bei Fichte, Tanne und Douglasie betrug die Erntemenge 1,64 Mio. m³ gegenüber 1,33 Mio. m³ im Jahr 2002. Leicht gestiegen ist auch der Einschlag bei der Kiefer und Lärche. Hier waren es 1,49 Mio. m³ und im Jahr zuvor 1,40 Mio. Auch bei Eiche und Buche erhöhten sich die Einschlagszahlen. Bei der Buche waren es über 100.000 m³ mehr als im Vorjahr und bei der Eiche 55.000 m³. Insgesamt wurden 2003 in Deutschland 50,84 Mio. m³ Holz eingeschlagen gegenüber 42,38 Mio. im Vorjahr. Zu den größten “Holzländern” zählen Bayern mit 16 Mio. m³ und Baden-Württemberg mit 8,3 Mio. m³. Den dritten Platz belegt Hessen mit 5,4 Mio. m³ vor Niedersachsen. (LPD 32/2004)

Source: Landvolk Niedersachsen - Landesbauernverband e.V. vom 2004-08-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email