18 März 2003

Holzbeschichtung auf Leinölbasis

Das Naturprodukt Holz durchläuft während seiner Umwandlung vom Baum zum Endprodukt zahlreiche Fertigungsschritte. Am Ende der Produktion steht in der Regel eine Behandlung der Holzoberfläche, um deren Widerstandskraft zu erhöhen. Überwiegend werden hierzu Lacke auf petrochemischer Basis benutzt. Durch eine Entwicklung der Firma Dreisol Coatings (Preußisch Oldendorf) ist es nunmehr möglich, Holz mit Hilfe nachwachsender Rohstoffe zu schützen. Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt wurde in umfangreicher Forschungsarbeit von erfahrenen Chemikern, Verfahrenstechnikern, Lackentwicklern und -herstellern die Verwendung von Naturstoffen in Lackbeschichtungen geprüft.

Hauptbestandteil des lösemittelfreien Schutz- und Dekorlacks für Holzoberflächen ist heimisches Leinöl. Das Öl ist gesundheitlich unbedenklich und kann in modifizierter Form durch UV-Strahlung sekundenschnell gehärtet werden. Der Leinöl-Lack (Produktname: Suncoat) hat im Vergleich zu Lacken mit UV-Bindemitteln auf petrochemischer Basis zahlreiche ökologische und ökonomische Vorteile: Die Herstellung des Bindemittels von Suncoat ist sehr Energie sparend.

Suncoat ist zudem frei von Lösemitteln und allergieauslösenden Monomeren. Der Lack ist weitgehend biologisch abbaubar und unproblematisch bei der Entsorgung durch Kompostierung, Recycling oder Verbrennung.

Mit Suncoat lassen sich bei Holzwerkstoffen wie Parketten, Möbeln, Decken- und Wandpaneelen glänzende, seidenglänzende und matte Filme mit einer ansprechenden Optik, guter Haftung, mechanischer Belastbarkeit und Chemikalienresistenz erzeugen.

Dreisol-Bild

Ein echter Härtetest: 250.000 mal wurde der Suncoat-Lack auf dieser Teststrecke mit Füßen getreten

Dreisol GmbH & Co.KG
Systeme für den Oberflächenschutz
Industriestrasse 4
32361 Pr. Oldendorf
Postfach 2161
32355 Pr. Oldendorf
Tel.: +49 (0) 5742 9300-0
Fax: +49 (0)5742 9300-59 / -49
Internet: http://www.dreisol.de

(Vgl. Meldungen vom 2002-04-07 und 2002-01-07.)

Source: DBU-Newsletter 03/03, S. 2/3: „Holzbeschichtung auf Leinölbasis“ (Dreisol, 17.02.03) vom 2003-03-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email