28 Februar 2005

Holzbautage NRW 2005 in Münster

Die Holzbautage NRW 2005 wollen den Baustoff Holz verstärkt ins Bewußtsein von Architekten, Planern und Bauherren rufen. Holz, der einzige nachwachsende Rohstoff der konstruktiv nutzbar ist, hat insbesondere in den vergangenen Jahren immer mehr Zuspruch bekommen, da seine Vorteile eindeutig überwiegen.

Holz wird vor allem im Dachbau oft als Selbstverständlichkeit angesehen, aber was ist mit Hallenbau, Industriebau, Mehrgeschossbau, bei Aufstockungen? Häufig wird sich in diesen Bereichen aus Unwissenheit neuer Normen und Möglichkeiten für andere Baustoffe entschieden, obwohl Holz meist der kostengünstigere und gleichzeitig auch umweltfreundlichere Baustoff ist. Die Holzbautage NRW wollen mit Vorurteilen aufräumen und aufzeigen, dass Holz in vielen Fällen die bessere und günstigere Wahl ist.

Im Zusammenwirken mit dem SFT Architekturcongress wird Daniel Libeskind, Architekt aus New York, den Eröffnungsvortrag halten. Er wird über den Wiederaufbau des World Trade Centers in New York sprechen, für das er den Architekturwettbewerb gewann.

Parallel zu den HOLZBAUTAGEN NRW findet im angrenzenden MesseCentrum vom 17.-20. März 2005 eine Fachausstellung statt. Hier treffen die Congressteilnehmer auf Aussteller, die Produkte zu den im Congress angesprochenen Themen vorstellen und Fachfragen kompetent und praxisbezogen beantworten. Auf dem selben Gelände wird parallel die größte regionale Baufachausstellung des Landes NRW veranstaltet. Die Bauen & Wohnen in Münster erreicht jährlich ca. 25.000 Besucher, wovon 12.200 Fachbesucher aus den Bereichen Architektur, Handwerk, Städteplanung, Bauunternehmung und Fassadenbau kommen.

Programm und weitere Infomationen

Source: www.infoholz.de vom 2005-02-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email