12 Februar 2003

Höhere Brennholzbesteuerung vom Tisch

Christine Scheel MdB, finanzpolitische Sprecherin und Hans-Josef Fell MdB, forschungs- und technologiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen erklären zur Entscheidung über die Brennholzbesteuerung:

Die Koalitionsfraktionen einigten sich darauf, dass die Mehrwertsteuer für Brennholz nicht erhöht wird.

Die Koalitionsfraktionen tragen damit dem Ausbauziel für Erneuerbare Energien und der Bedeutung der Bioenergie Rechnung. Die verstärkte Nutzung von Bioenergie ist ein wichtiger Bestandteil der Klimaschutzstrategie und der “Weg vom Erdöl”-Politik.

Darüber hinaus hat die Entscheidung zum Ziel, innovative Technologien der Brennholznutzung voranzutreiben, wie neue Pelletheizungen. Diese behalten einen wichtigen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem umweltschädlichen Erdöl. Rot-Grün stärkt damit gezielt innovative mittelständische Unternehmen. Durch die Entscheidung werden zudem Arbeitsplätze in der Forstwirtschaft erhalten. Infolge der umfangreiche Förderpolitik von ROT-GRÜN werden im Anlagenbau und der Forstwirtschaft darüber hinaus eine Vielzahl neuer Arbeitsplätze geschaffen werden.

Hans-Josef Fell (MdB)
Sprecher für Forschung und Technologie
Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227-72 158
Fax: 030-227-76 369
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.hans-josef-fell.de

Source: Pressemitteilung von Hans-Josef Fell (MdB) vom 203-02-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email