9 November 2006

Hessischer Baugipfel Holz als Kommunikationsplattform gestartet

Am 2. November fand in Darmstadt zum ersten Mal der Hessische Baugipfel Holz statt. “Mit dieser Veranstaltung möchten wir eine dauerhafte und breit angelegte Kommunikationsplattform für den Dialog zum Thema Bauen mit Holz schaffen”, sagte Hessens Wirtschaftsminister Alois Rhiel.

Wissen und Erfahrungen müssten noch intensiver ausgetauscht, Leistungen sichtbar gemacht und das Bewusstsein für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gestärkt werden. Dieser Aufgabe nähmen sich der “Hessische Baugipfel Holz” und der “Holzbaupreis Hessen”, dessen Preisträger im Rahmen des Baugipfels ausgezeichnet wurden, an.

Rhiel weiter: “Die Holzwirtschaft spielt in Hessen eine wichtige Rolle. Insbesondere kleinere und mittlere Betriebe sind in der Holzbranche vertreten, sie gehören zu den Eckpfeilern der hessischen Wirtschaftskraft, sichern die Beschäftigung, tragen den Fortschritt mit und zählen zu den innovativen Partnern mit kreativen Dienstleistungen”. Die Potentiale der Holzbranche zu stärken und die zusätzliche Erschließung von Marktanteilen der Forst- und Holzwirtschaft zu unterstützen sei ein wichtiges Anliegen der Hessischen Landesregierung, so der Minister weiter.

Als zukunftsweisend und sehr beachtlich bezeichnete Rhiel die Ergebnisse des Wettbewerbs “Hessischer Holzbaupreis 2006″. Der zum sechsten Mal vergebene Preis stand unter der Schirmherrschaft des Hessischen Wirtschaftsministeriums und wurde gemeinsam mit dem Landesbeirat Holz Hessen e.V. und dem Holzabsatzfonds, Bonn, ausgelobt. Eingereicht wurden in diesem Jahr 34 Objekte.

(Vgl. Meldung vom 2006-11-09.)

Source: Infoholz vom 2006-11-08.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email