1 Januar 2002

Henkel unterzeichnet Vereinbarung zum Verkauf von Cognis

Die Henkel KGaA hat eine Vereinbarung zum Verkauf ihrer Chemiesparte Cognis an die Investorengemeinschaft Schroder Ventures und Goldman Sachs Capital Partners geschlossen. Der Transaktion liegt ein Unternehmenswert von 2,6 Mrd Euro zugrunde. Henkel ist es damit auch gelungen, für Cognis einen Käufer zu finden, der die erfolgreiche Entwicklung fortführen und den Cognis-Mitarbeitern eine vielversprechende Zukunftsperspektive bieten wird.

Cognis, der ehemalige Chemiebereich von Henkel und weltweit führender Anbieter von Spezialchemie, wurde 1999 ausgegründet. Die drei Bereiche der Cognis-Gruppe – Oleochemicals, Care Chemicals und Organic Specialties – beliefern internationale Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Kosmetik und weitere Industriekunden. Im Vergleich zu anderen Chemieunternehmen ist Cognis besonders stark im Einsatz nachwachsender Rohstoffe, insbesondere aus dem Bereich Pflanzenöle.

Cognis erzielte im Jahr 2000 mit 9.100 Mitarbeitern in 50 Ländern einen Umsatz von 3,2 Mrd Euro und hatte damit einen Anteil von 23% am Umsatz der Henkel-Gruppe.

Die Goldman Sachs Capital Partners ist der Anlegerbereich von Goldman Sachs, einer der ältesten und gröten Investment-Banken der Welt, mit Hauptsitz in New York und 44 Niederlassungen in 20 Ländern. Seit 1986 hat Goldman Sachs Capital Partners über 9,5 Mrd US$ in über 470 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen investiert und verfügt über spezielle Kenntnisse im Bereich von Investments bei deutschen Unternehmen, einschließlich der kürzlich durchgeführten Akquisition der Aventis-Tochter Messer Griesheim.

Kontakt:
Ernst Primosch,Vice President, Henkel Gruppe Corporate Communications
Tel.: 0211-797-3533
E-Mail: ernst.primosch@henkel.com
www.henkel.com

Source: Pressemitteilung Henkel vom 2001-11-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email