20 Dezember 1999

HempAge AG: Zweite “Hanf-Aktie” auf dem deutschen Markt

Zum Jahreswechsel plant die HempAge AG, Mitteleschenbach, eine nicht-öffentliche Kapitalerhöhung zu einem Emissionskurs von nicht unter drei Euro. Die erste Kapitalerhöhung der erst in diesem Jahr gegründeten Gesellschaft wurde zum Preis von 1,11 Euro gezeichnet (siehe auch Meldungen vom 12.07.99 und 19.05.99). Die AG entstand aus der Fusion der Firmen Colour Connection und HanfZeit. Durch die Fusion will die HempAge AG Synergien in Einkauf und Vertrieb nutzen. Im Einkauf sollen durch größere Abnahmemengen bessere Konditionen erzielt werden. Da nicht mehr jede Firma einen eigenen Versandkatalog drucken muss, kommt es auch im Absatzbereich zu Einsparungen. Ein Verkauf über das Internet (www.hempage.de) ist in Planung. Mit der Entwicklung eines Hanf-Wolle-Mischgarnes hat die AG eines neue Produktlinie auf den Markt gebracht, die neue Absatzpotentiale erschließen soll. Die neuen Produkte stießen bei Fachmessen auf positive Ressonanz. Daneben werden weiterhin klassische Hanftextilien verkauft. Ein dritter Umsatzträger ist der Zwischenhandel mit Accessoires und Kleidungsstücken aus Hanf und anderen Naturfasern.

Die wirtschaftlichen Vorhersagen des Geschäftsplanes der AG sind nach Einschätzung des Wiener Börsenbriefes Öko-Invest sehr ehrgeizig. Bis zum Jahre 2002 wird eine Vervierfachung des Umsatzes auf 5,8 Mio. DM (2,96 Mio. Euro) bei einem Betriebsergebnis von 1,5 Mio. DM (0,75 Mio. Euro). Das 98er Ergebnis dürfte leicht negativ gewesen sein. Ob sich die ökonomischen Ziele realisieren lassen, hängt im Wesentlichen davon ab, ob außerhalb der Öko-Nische Käuferschichten erschlossen werden können.

Neben der HerMerlin AG, Langenaltenhein (33%), sind auch die Gründer der Vorgängerunternehmen maßgeblich am Unternehmen beteiligt.

Wegen der Abhängigkeit von einigen wenigen Produkten, die außerdem modischen Trends unterliegen, schätzt Öko-Invest die HempAge-Aktie als spekulativ ein. Im Gegensatz zur Investition in die TreuHanf AG (siehe Meldung vom 02.08.99) sei das Risiko eines Totalverlustes allerdings geringer, da die Gesellschaft ihren Markt bereits gefunden habe. Wer sein Risiko streuen will, kann auch in die Aktien der HerMerlin AG investieren. Diese ist neben der HempAge AG auch an der TreuHanf AG, Berlin und direkt an der rumänischen TreuHanf-Beteiligung Carin S.A beteiligt. Aufgrund weiterer Aktivitäten der AG ist es allerdings keine reine Hanfaktie.

Derzeit sind die Aktien der HempAge AG nur über die HerMerlin AG
für knapp drei Euro zu haben.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Öko-Invest, Wien vom 20.12.99, Kurzdarstellung 1/99 der HempAge AG (07/99).

Source: Öko-Invest, Wien vom 20.12.99, Kurzdarstellung 1/99 der HempAge AG (07/99).

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email