22 Juni 2005

Heilpflanzenprojekt in Albanien: Deutsches Unternehmen praktiziert kontrollierten Anbau und qualifizierte Wildsammlung

Die gesetzlichen Anforderungen an Heilpflanzen steigen stetig: Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit sind gefragt. KRÄUTER MIX als kompetenter und zuverlässiger Verarbeiter geht jetzt neue Wege, diese nach pharmazeutischen Regeln erzeugten Rohstoffe zu beschaffen. Da diese Pflanzen normalerweise aus technisch weniger entwickelten Ländern stammen, wird eine immer engere Zusammenarbeit zwischen KRÄUTER MIX und den Lieferanten vor Ort notwendig.

Kontrollierter Anbau und qualifizierte Wildsammlung von Heilpflanzen in Albanien in Konformität mit den GACP Richtlinien der WHO (World Health Organization) unter Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftlichkeitsaspekten

Im Rahmen eines PPP-Projektes (Public-Private-Partnership) mit der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) schafft KRÄUTER MIX in Albanien die Basis für die Produktion von qualitativ hochwertigen Heilpflanzen. Diese werden konform mit den GACP-Richtlinien der WHO erzeugt.

Das Projekt sieht den Anbau anspruchsvoller Heilpflanzen wie z.B. Enzian vor, die durch eine unsachgemäße Beanspruchung der Bestände in der Natur stark vom Aussterben bedroht sind. Der lokale Anbau-Partner wird von KRÄUTER MIX angeleitet, Jungpflanzen in einem für diesen Zweck von KRÄUTER MIX vor Ort installierten und nach aktuellem Stand der Technik ausgestatteten Gewächshaus aufzuziehen. Derzeit werden ca. 2,5 ha Gentiana lutea (Enzian) und Primula veris (Schlüsselblumen) nach GAP (Good Agricultural Practices) angebaut.

Diese Anbauaktivitäten sollen längerfristig den Druck auf die natürlich vorkommenden Bestände durch unkontrollierte Sammlung von wild wachsenden Pflanzen reduzieren und somit zu einer nachhaltigen, “kombinierten Produktion” von Heilpflanzen (Ware aus Wildbeständen und Anbau) in Albanien beitragen. Die Wildsammlung soll/kann nicht abgeschafft werden, da sie für die Landbevölkerung eine wichtige Einkommensquelle bildet. Daher betreibt KRÄUTER MIX auch eine “qualifizierte Wildsammlung”.

Parallel zu der technischen Betreuung der Anzucht- und Anbauaktivitäten werden alle Glieder entlang der Erzeugungskette (Bauern/Sammler, Zwischenhändler, Lagerpersonal, Führungskräfte…) zu allen pharmazeutisch-technisch relevanten Themen geschult. Diese Schulungen umfassen Qualitätsanforderungen an das Produkt (Identität, Reinheit, Homogenität, Gehalt….), wie auch Anforderungen an den Erzeugungsmodus (Hygiene, Konformität mit lokalen bzw. internationalen Arten- und Pflanzenschutz-Regelungen, Erntezeitpunkt/-modus, Trocknung, Lagerung, Herkunftsdokumentation, Chargenbildung,…).

Im Zuge dieser massiven Unterstützung wird der albanische Partner angeleitet, die Schulungsinhalte sowohl bei seinen lokalen Lieferanten, als auch in seinem eigenen Betrieb konsequent umzusetzen. Die Einführung einer Herkunftsdokumentation ermöglicht die Rückverfolgbarkeit der Ware bis zu ihrem Ursprung und bietet somit die Möglichkeit zur Einflussnahme seitens der Qualitätssicherung von KRÄUTER MIX schon bei Bauern/Sammlern, dem ersten und besonders wichtigem Glied der Produktionskette.

Im Ergebnis entsteht ein lokales Lieferantenbewertungssystem: Nur ausgewählte Lieferanten werden weiter qualifiziert und in die Auftragskette einbezogen. Ein Rahmenvertrag dient als Garant für einen diskreten Umgang mit den Informationen aus den Dokumentationsunterlagen. Langjährige Verträge über bedeutende Warenvolumina dienen als treibende Kraft für das ganze Unternehmen, ermöglichen allen Beteiligten eine bessere Vorausplanung im Hinblick auf die erforderlichen Anbau-/Sammelkontingente und fördern bei gleichzeitiger Unterstützung des gewünschten Artenschutzes die Preisstabilisierung.

Kontakt:
Kräuter Mix GmbH
Wiesentheider Str.4
97355 Abtswind/Germany
Tel.: +49-9383/204-0
Fax: +49-9383/204-243
E-Mail: info@kraeuter-mix.de

(Vgl. Meldungen vom 2005-01-13 und 2004-03-26.)

Source: Pressemitteilung der KRÄUTER MIX GmbH vom 2005-06-20.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email