23 April 2007

Hanfsamen: Koppelprodukt der Hanfnutzung im Fernsehen

Hanfsamen werden in Europa primär als Koppelprodukt des Faserhanfanbaus gewonnen und können die Preise für Fasern und Schäben stabilisieren bzw. senken. In Europa werden jährlich etwa 6.000 t Hanfsamen produziert und ca. weitere 6.000 t aus China importiert. Der größte Anteil dieser insgesamt 12.000 t geht ins Tierfutter. Sollte es gelingen, die ernährungsphysiologisch wertvollen Hanfsamen stärker im Lebensmittelbereich zu vermarkten, könnten Volumen und Verkaufswert deutlich gesteigert und damit auch die Marktpreise von Fasern und Schäben günstig beeinflusst werden.

Am 25.04.07 sendet VOX eine weitere Folge der beliebten Sendung “Wissenshunger” zum Thema Hanf als Lebensmittel. In Zusammenarbeit mit Hempro Int. ist ein umfangreicher Bericht entstanden, in dem der Anbau, die Weiterverarbeitung und die Verwendung von Hanfsamen aufgezeigt werden.

Höhepunkt des Berichtes ist die Zubereitung eines nahrhaften 3-Gänge-Menüs in dem bekannten Düsseldorfer Feinschmecker-Bistro KONTOR von Münstermann junior. Hier wird fachmännisch bewiesen, dass z. B. geschälte Hanfnüsse sich ideal für die gesunde und auch die raffinierte Küche eignen. Die Hanf-Produkte (Hanfnüsse, Hanföl, u. v. m.) und Rezepte sind online erhältlich unter www.hanfhaus.de.

Eingeladen zur Verköstigung und zum Interview im Bistro war der Geschäftsführer von Hempro Int., Herr Kruse, der auf eine jahrelange Erfahrung ihm Hanf-Markt zurückblickt. Auf die Frage warum Hanf-Lebensmittel so wenig bekannt sind, antwortet er: “Nun ja, das liegt zunächst einmal daran, dass es 50 Jahre lang ein Anbauverbot für Hanf in Deutschland gab, und somit auch der Rohstoff Hanf in Vergessenheit geraten ist. (…) Und wir Deutschen sind ja bekanntlich sehr gründlich, aber dafür auch etwas langsam was neue Trends angeht. Nehmen Sie z.B. Nord-Amerika, dort finden Sie Hanf-Lebensmittel bereits in regulären Supermarkt-Ketten mit enorm steigenden Umsatzzahlen.”

(Vgl. Meldungen vom 2007-04-05, 2003-11-17 und 2000-07-02.)

Source: Hempro Int., 2007-04-22.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email