30 August 2007

Gute Resonanz auf Biogas-Weiterbildung für Quereinsteiger

Weiterbildung "Servicefachkraft Biogas" wird 2008 erneut angeboten

Eine bundesweite Umfrage des Wissenschaftsladens Bonn ergab, dass 75 Prozent der Bioenergieunternehmen von einem Personalanstieg um rund 50 Prozent bis 2010 ausgehen. Dabei vermissen mehr als 40 Prozent der Unternehmen Stellenbewerber mit branchenspezifischen Kenntnissen. Gerade weil es derzeit noch nicht viele passend ausgebildete Absolventen gibt, besteht für grundständig ausgebildete Fachkräfte die Chance eines Quereinstiegs.

Um Quereinsteigern der Biogasbranche die nötigen fachspezifischen Kenntnisse zu vermitteln, hat das Handwerks- und Bildungszentrum (HBZ) Münster in Kooperation mit dem Witzenhausen Institut und der Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen (IGW) eine Weiterbildung zur Servicefachkraft Biogas entwickelt. Gefördert wird die modellhaft durchgeführte Weiterbildung durch das hessische Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz (HMULV) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BBIB), wobei eine wissenschaftliche Begleitung durch pädagogische Fachleute der Universität Göttingen erfolgt.

Die Weiterbildung ist speziell darauf ausgerichtet, Fachkräfte für Wartung und Instandsetzung von Biogasanlagen zu qualifizieren. Vermittelt werden dafür in vier Modulen über acht Wochen Kenntnisse zu Grundlagen der Biogaserzeugung und Nutzung, BHKW-Technik, Elektroinstallationen und Gasanlagentechnik in Biogasanlagen.

Die Teilnehmer des ersten Durchgangs waren begeistert von der vielen Praxis in den einzelnen Modulen. Dabei hoben sie besonders den Erfahrungsaustausch mit drei Anlagenbetreibern und die Besichtigung der Biogasanlagen im Rahmen des Kurses hervor.

Schon seit Beginn der Weiterbildung kam es zu Anfragen von Unternehmen nach Personal aus dem Kurs. Die Unternehmen betonten, dass sie eine Weiterführung dieser Weiterbildung als äußerst zielführend und sinnvoll erachten. Der nächste Kurs findet ab 14. Januar 2008 statt.

Kontakt
Bildungszentrum der Handwerkskammer Münster
Frau Schmidt
Tel.: 0251-705-11 19
Witzenhausen-Institut GmbH
Tel.: 05542-93 80-0

(Vgl. Meldungen vom 2007-03-08 und 2006-09-29.)

Source: Handwerks- und Bildungszentrum (HBZ) Münster und Witzenhausen Institut, Pressemitteilung, 2007-08-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email