15 September 2008

Gute Rapsernte von weniger Fläche

Rückgang der Erträge nur um 3,3% trotz deutlicher Flächeneinschränkung

Die deutsche Anbaufläche von Winterraps ist 2008 deutlich eingeschränkt worden. Aufgrund von guten Erträgen ging die Ernte aber nicht in gleichem Maße zurück. Mit 5,13 Millionen Tonnen lag die Winterrapsernte um rund 3,3 Prozent unter Vorjahr.

2008_09_15_zmpmarktgrafik_338_Raps-Anbau-Ernte-D2008.jpgEine Ursache für die Flächenabnahme waren die schlechten Aussaatbedingungen für Winterraps im vergangenen Jahr. Außerdem waren die Preiserwartungen zum damaligen Zeitpunkt für Getreide im Vergleich zu Raps besser und die Marktlage bei Bio­diesel unsicher.

Der Rapsanbau hat in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich stark abgenommen. In Bayern, Hessen, Brandenburg und Sachsen verlief die Abnahme verhaltener. Dagegen waren in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen deutliche Rückgänge von zum Teil über 20 Prozent zu verzeichnen.

Source: ZMP GmbH, 2008-09-15.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email