17 Juni 2015

Grüne Erfolgswelle – Tullner Startup holt internationalen Innovationspreis

Bioblo: ein neuartiger Spiel- und Konstruktionsbaustein aus 100% nachwachsenden Rohstoffen

Ein junges Startup-Unternehmen aus Tulln (NÖ) hat am Montagabend in Berlin überraschend den international ausgeschriebenen Green Product Award gewonnen. Das Produkt: Bioblo, ein neuartiger Spiel- und Konstruktionsbaustein aus 100% nachwachsenden Rohstoffen, der nicht nur hierzulande die Fantasie von Jung und Alt beflügeln soll.

Über 400 Einreichungen aus 21 Ländern wurden von einer international besetzten Fachjury anhand der Kriterien Design, Innovationsgrad und Nachhaltigkeit bewertet. Am Ende hatten die drei Jungunternehmer aus Tulln als Newcomer in der Kategorie „Kids“ die Nase vorn. Als Begründung für die Top-Platzierung wurden das innovative Material, das eigenständige Design und der hohe pädagogische Wert der Bioblo-Bausteine angeführt.

Bioblos werden aus einer Mischung aus Holz und Biokunststoff hergestellt, sind somit 100% frei von Erdöl, CO2-neutral und voll recycelbar. Der Werkstoff, der dabei zum Einsatz kommt, wurde am Institut für Naturstofftechnik des IFA Tulln (Department für Agrarbiotechnologie der Universität für Bodenkultur Wien) entwickelt und setzt neue Maßstäbe im Bereich des ökologischen Spielzeugs.

Der Green Product Award wurde 2013 ins Leben gerufen und richtet sich an Produkt- und Industriedesigner, herstellende Unternehmen, Designstudios und -institutionen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Studenten. Er versteht sich als internationales Netzwerk, das einen aktiven grünen Wissenstransfer initiiert. Als kreatives und innovatives Drehkreuz bringt es Designer, Hersteller und Forscher zusammen und eröffnet den Teilnehmern verschiedenste Möglichkeiten, Produkte der Zukunft zu präsentieren, zu entwickeln und zu vermarkten.

Der Fokus des seit 2013 veranstalteten Wettbewerbs liegt auf Produkten und Dienstleistungen, die im Hinblick auf Design, Innovation und Nachhaltigkeit herausragen und einen signifikanten Beitrag zu einer grünen Zukunft leisten.

Source: Spotfolio, 2015-06-12.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email