25 September 2012

Große Ziele im Mikroformat

Qmilch- Gründerin treibt Finanzierung, Produktion und Forschung, für eine fusselfreie und formbeständige Zukunft der Faser, voran

Qmilch-Gründerin Anke Domaske setzt ihre Milchfaser gemeinsam mit der Automarke Smart in Szene. Sie darf weitere Bauteile für ihre Produktionsanlage zum Nulltarif testen und tüftelt Rezepte aus, um ihre Faser noch dünner zu machen.

In Zeiten abtauender Polkappen will sich auch die Modebranche besonders umweltfreundlich präsentieren. So bietet der Unterwäschehersteller Mey neuerdings die Dessous-Serie “Mey Cream” an, basierend auf Milchproteinen. Zumindest die Produktwerbung ist ziemlich nah dran an dem, was auch die Hannoveraner Gründerin Anke Domaske für ihre Qmilch-Naturfaser reklamiert.

… Vollständiger Text: http://www.ftd.de/karriere/gruendung/:qmilch-grosse-ziele-im-mikroformat/70095234.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/

Tags: Kasein, Naturfaser, biologisch abbaubar, Smart

Source: Financial Times, 2012-09-25.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email