5 Juli 2000

Großbritannien muss Agrarsubventionen an EU zurückzahlen

Großbritannien muss fast 12 Millionen Pfund (ca. 7,4 Mio. Euro) Agrarsubventionen an die EU zurückzahlen. Die Europäische Kommission verlangt die Mittel zurück, weil in Großbritannien keine ausreichenden nationalen Kontrollen bei der Flachs- und Hanfproduktion umgesetzt wurden.

8,4 Mio. Pfund entfallen dabei auf das Aussäen von Flachssamen, die von der EU nicht zugelassen sind, drei Mio. Pfund auf ungeeignete Kontrollen anbaufähiger Pflanzen und 300.000 Pfund auf zu früh geernteten Hanf.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: www.globalhemp.com vom 05.07.00.

Source: www.globalhemp.com vom 05.07.00.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email