4 Oktober 2001

Großbritannien: Hanf- und Flachsfasern für Filtermatten

In seinem Newsletter No. 19 stellt die ACTIN (Alternativ Crops Technology Interaction Network) ein neues Förderprojekt von Bio-Wise vor. Bio-Wise hat sich zum Ziel gesetzt, neuen, biotechnologischen Lösungen zu einer kommerziellen Verwertung zu verhelfen.

Das neue Demonstrationsprojekt will die technische und wirtschaftliche Tragfähigkeit von Flachs- und Hanffasern als Substitut für Baumwolle und Polypropylen im Bereich technischer Filter belegen. Die in den nächsten zwei Jahren zur Verfügung stehenden Fördergelder betragen umgerechnet rund 500.000 DM.

Im Rahmen des Projektes werden Unternehmen mit Erfahrungen in der Produktion von Fasern (Fa. Hemcore und ein namentlicher nicht genannter Produzent von Flachsfasern) sowie Endabnehmer von Filtern (Schott Fibre Optics Ltd.) zusammen gebracht.

Flachs- und Hanffasern sind potenziell kostengünstigere Alternativen zu Baumwollfasern. In der Ökonomie liegt deshalb auch der Schwerpunkt dieses Projektes. In Ausnahmefällen könne im Bereich flüssiger Filtration auch Polypropylen substituiert werden.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Marion Kupfer (nova)
Quelle: Actin News – Newsletter Number 19, September 2001.

Source: Actin News - Newsletter Number 19, September 2001.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email