18 November 2009

“Grünes” Nordic-Walking mit Zytel® RS basierend auf nachwachsenden Rohstoffen von DuPont

Polyamid aus Sebacinsäure auf Rizinusölbasis

Für die spritzgegossenen Griffe, Spitzen, die Kappe und das Verschlusselement des Nordic Walking Stock-Modells “Exel NW ECO Trainer” des Herstellers EXEL Sports Brands (ESB), Stephanskirchen, wird zum ersten Mal Zytel® RS Polyamid, basierend auf nachwachsenden Rohstoffen, von DuPont kommerziell in Europa eingesetzt. Zur Herstellung dieses unverstärkten Polyamid 6.10 wird Sebacinsäure genutzt, die aus Rizinusöl gewonnen wird. Der Anteil an nachwachsenden Rohstoffen für unverstärktes Zytel® RS beträgt 58%. Für den Sportartikelhersteller war dies der ausschlaggebende Grund, nicht nur in Europa zu fertigen, sondern ein eigenes Kompetenz-Modell aus diesem Material herauszubringen.

“Nachhaltigkeit und verantwortlicher Umgang mit Ressourcen werden in unserem Unternehmen stark forciert. Hierzu gehört der Einsatz von umweltschonenden Produkten mit optimalen Leistungseigenschaften auf Basis von hohen Qualitätsstandards. Innovative Produktentwicklungen wie z.B. Zytel® RS von DuPont passen hierbei optimal in unsere Firmenstrategie.” so Richard Holzner, Produktmanager bei ESB für die Exel Stockmodelle. “Sämtliche Komponenten sind lösemittel- und schadstofffrei. Dadurch garantieren wir unseren Kunden umweltfreundliche Produkte mit bester Performance nach europäischen Qualitätsstandards.”

Für den Griff kann neben Zytel® RS eine Kork- oder Holzschale verwendet werden. Durch diese Kombination ergibt sich eine angenehme Haptik für den Benutzer. Bei der Spitze wird Hartmetall mit Zytel® RS umspritzt. Das langkettige Polyamid 6.10 bietet neben sehr guten Oberflächeneigenschaften auch sehr gute chemische Beständigkeit, eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme und Temperaturbeständigkeit von -40° bis + 50° Celsius Entwickelt und gefertigt werden die Teile von Metall- und Plastikwaren Putz GmbH (MPP) im österreichischen Abtenau. “Die Verarbeitbarkeit von Zytel® RS unverstärkt ist ähnlich der von Polyamid 66. Das Material lässt sich optimal einfärben,” berichtet Georg Putz, Geschäftsführer von MPP. “Unterschiede gab es lediglich durch die um ca. 40°C niedrigere Massetemperatur und geringfügige Abweichungen bei der Schwindung. Hilfreich bei der Umstellung war uns auch die technische Unterstützung durch unseren Materiallieferanten Biesterfeld-Interowa.”

© DuPont
© DuPont

Das Portfolio an Technischen Kunststoffen von DuPont umfasst eine Reihe von Produkten auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Sie werden ganz oder teilweise aus landwirtschaftlich erzeugten Ausgangsstoffen wie Mais oder Rizinussamen statt aus Erdöl hergestellt und tragen dazu bei, die Abhängigkeit der Industrie von den knapper werdenden Erdölreserven zu reduzieren. Dazu gehören u. a. Sorona® EP Thermoplastische Polymere, Hytrel® RS Thermoplastische Elastomere und Zytel® RS langkettige Polyamide.

ESB (Exel Sports Brands) GmbH/ OY ist weltweit verantwortlich für die Vermarktung, den Verkauf, die Logistik und die Produktentwicklung von Exel Stockmodellen und Exel Footwear sowie der länder-spezifischen Distribution weiterer (Sportartikel-)Marken. Wir arbeiten mit Enthusiasmus und vollen Engagement um unsere Produktpalette ständig zu erweitern und neue Innovationen dem Markt vorstellen zu können, respektieren aber dabei immer die traditionellen Werte und den Ursprung von Exel.

Metall- und Plastikwaren Putz (MPP) ist ein mittelständisches Unternehmen im Herzen Österreichs. Das Familienunternehmen wurde 1977 gegründet und kann auf jahrelange Erfahrung in den Bereichen Bauteilentwicklung, Werkzeugbau und Spritzgusstechnik zurückgreifen. Bis vor einem Jahr war Hauptabsatzmarkt die Automobilindustrie, wo man sich mit der Zertifizierung nach TS-16949 auch einer strengen Qualitätsverpflichtung unterzogen hat. Deutlich an Bedeutung hat in letzter Zeit aber die Sportartikelindustrie gewonnen, wo MPP mit nachwachsenden Rohstoffen Pionierarbeit leistet, um gegenüber Mitbewerbern mit dem gewonnenen Know- How punkten zu können. Durch das mittlerweile sehr breite Produktspektrum und einer daraus resultierenden Branchenunabhängigkeit ist MPP sehr krisenresistent und wird mit dem Bau einer neuen Produktionshalle ab Ende 2009 die Kapazitäten verdoppeln. Um auch gegenüber Billigimporten aus Asien konkurrenzfähig zu bleiben, wird gemeinsam mit einem österreichischen Partner seit einigen Jahren in Osteuropa ein zweites Werk betrieben, welches ebenfalls derzeit erweitert wird. Auch dort wird man künftig verstärkt auf Werkstoffe aus nachwachsenden Materialien setzen.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik-Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

Source: kunststoffFORUM, Pressemitteilung, 2009-11-03.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email