14 Januar 2013

Graduiertencluster zur Biotechnologie weiter gefördert

CLIB-Graduiertencluster zur industriellen Biotechnologie in Nordrhein-Westfalen wird vom Land für weitere drei Jahre gefördert

Der im Jahr 2009 von der Universität Bielefeld, der Technischen Universität Dortmund sowie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und dem Forschungszentrum Jülich ins Leben gerufene CLIB-Graduate Cluster Industrial Biotechnology (CLIB-GC) darf mit weiteren Mitteln durch das NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung und durch die beteiligten Universitäten rechnen. Das teilte die Universität Düsseldorf am 9. Januar mit.

Der CLIB-GC steht für eines der größten strukturierten Doktorandenausbildungsprogramme in Europa und bietet mit einer Gesamtfördersumme von 12 Millionen Euro über 120 Promovierenden eine einzigartige interdisziplinäre Ausbildung an der Schnittstelle zwischen akademischer und industrieller Forschung in der Biotechnologie.

…Vollständiger Text: www.biotechnologie.de/BIO/Navigation/DE/root,did=156944.html

Tags: industrielle Biotechnologie, mikrobiellen und molekularen Stoffumwandlung, “vom Gen zum Protein”, optimierte Enzyme, Pharmazie, biobasierte Wirtschaft

Source: Biotechnologie, 2013-01-14.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email