14 Juli 2004

Gentechnik: Pflanzen als Pharmafabrik!

"Pharma-Planta"-Konsortium will Impfstoffe oder Medikamente direkt in Pflanzen produzieren

Die Bereitstellung sicherer und kostengünstiger Medikamente für einige der schlimmsten Humankrankheiten wie z.B. Aids, Tollwut, Diabetes und Tuberkulose hat sich ein Forschungskonsortium aus elf europäischen Ländern und Südafrika vorgenommen. Die EU-Kommission hat dem “Pharma-Planta”-Projekt über 12 Millionen Euro bewilligt. Das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie (IME) ist mit von der Partie.

Ziel ist es, in den kommenden fünf Jahren Strategien zu entwickeln, um Impfstoffe oder Medikamente per genetischer Mutation direkt in den Pflanzen zu produzieren zu lassen. Auf diese Weise könnten große Mengen an Impfstoffen oder Pharmazeutika zu niedrigsten Preisen produziert werden. Als bisher Erfolg versprechendste Gewächse zur Produktion von Medikamenten und Impfstoffen sollen Mais- und Tabakpflanzen eingesetzt werden.

Source: www.vistaverde.de vom 2004-07-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email