18 April 2008

Genf: Preiswürdige Nawaro-Geistesblitze auf der Erfindermesse

HygieneHolz, Bambuskleidung, Biofolie und modifiziertes Holz aus Ölpalmen-Abfall ausgezeichnet

Rund 1.000 neue Erfindungen waren auf der Genfer Erfindermesse zu bestaunen, die in der ersten Aprilwoche eröffnet wurde. Nach Angaben der Veranstalter waren auf der weltgrößten Messe dieser Art mehr als 700 Aussteller aus 45 Ländern vertreten. Besucht wurde die Messe von 65.000 Besuchern. Ein ganze Reihe von Preisen räumten innovative Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen auf dieser Ausstellung ab – von “HygieneHolz” über Bambustextilien bis zu Holzprodukten aus dem Abfall von Ölpflanzenplantagen reicht die Palette der ausgezeichneten Erfindungen.

hygiene.jpgHygieneHolz nutzt das dunkle Kernholz der Kiefer. Dort befinden sich spezielle Inhaltsstoffe, die über eine nachweislich, dauerhaft bakterien- und keimtötende Wirkung verfügen, wie Heinrich Wilms, Geschäftsführer des gleichnamigen mittelständischen Unternehmens, erklärt. Durch ein patentiertes Verfahren der Wilms GmbH wird die natürliche Abwehrkraft des Kiefern-Kernholzes verstärkt.

Auf der Messe prämiert wurde unter anderem ein patentierter Luftfilter, der die hygienischen Eigenschaften des Holzes zur Verbesserung der Raumluft nutzt. Ebenfalls eine mit Gold ausgezeichnete Idee ist die Möglichkeit, mit speziellen Produkten aus Kiefern-Kernholz dem Problem mit Schimmelbildung in Wohnungen zu begegnen. Mit Silber ausgezeichnet worden ist ein Null-Emissionsstall auf Basis von HygieneHolz für die Geflügelaufzucht (Modell siehe Foto).

Das Sortiment der französchischen Firma Pegase Production Sport Design an Bekleidung aus Bambusfasern errang den Publikumspreis der Messe sowie den vom “Circle of Company Directors” verliehenen Preis für den Geist des Unternehmertums.

Der Erfinder W.A. Wan Tarmeze aus Malaysia erhielt den Preis der (WIPO) für “POPSTM Lumber” für chemisch modifiziertes Holz aus Abfallbiomasse von Palmölplantagen.

Der Preis des Deutschen Erfinder-Verbands (DEV) ging an das Industrial Chemistry Research Institute (ICHP) in Polen, das eine biologisch abbaubare thermoplastische Folie auf Stärkebasis für anspruchsvolle Anwendungen entwickelt hat.

Source: Wilms GmbH, 2008-04 und International Exhibition of Inventions, 2008-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email