21 März 2012

Gemeinsame Erklärung für Nachhaltige Bioenergie in Mitteleuropa unterzeichnet

Krönende Abschlusskonferenz des EU-Projektes 4Biomass

Auf der Abschlusskonferenz des von der EU geförderten Projektes 4Biomass unterschrieben heute 8 Vertreter aus Deutschland, Italien, Österreich, Polen, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn eine gemeinsame Erklärung zur nachhaltigen Entwicklung von Bioenergie in Mitteleuropa. Sie sprachen sich dafür aus, den zusammen erarbeiteten “Transnational Action Plan for Central Europe” in ihren Staaten in politische Entscheidungsfindungsprozesse einzubringen. Der Plan empfiehlt aufeinander abgestimmte Maßnahmen für die Entwicklung und Förderung einer nachhaltigen Biomassenutzung und kann hier herunter geladen werden. Für Deutschland unterzeichneten Dr. Oliver Mellenthin als Vertreter des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Dr. Lutz Mez von der Freien Universität Berlin. 4Biomass.jpg

Auf der Abschlusskonferenz von 4Biomass kommen heute und morgen rund 80 Teilnehmer aus den 7 Partnerländern zusammen, um sich über ihre Erfahrungen und Pläne zur nachhaltigen Nutzung von Biomasse auszutauschen. Organisator der Konferenz ist der Leadpartner des Projektes, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR).

Neben der FNR und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) sind weitere 7 Institutionen aus Italien, Österreich, Polen, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn Projektpartner von 4Biomass. Übergeordnetes Ziel des Projektes war es, die Staaten bei der Erstellung ihrer von der EU geforderten nationalen Aktionspläne für erneuerbare Energien zu unterstützen.

Dementsprechend stellte die Zusammenstellung und Auswertung von Daten zum Status Quo und zu den Biomassepotenzialen in den jeweiligen Ländern eine zentrale Aufgabe im Vorhaben dar. Darüber hinaus diente 4Biomass den Partnern als Netzwerk und Plattform für den Informationsaustausch; so wurden Daten zu ausgewählten Demonstrationsvorhaben aufbereitet und allen Partnern zugänglich gemacht, außerdem führten die Projektpartner eine länderübergreifende Umfrage zu den politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Bioenergienutzung in den Partnerländern durch. Als ein Resultat sieht die Mehrheit der Befragten Biomasse vor allem als Rohstoff für die dezentrale Wärmebereitstellung. Dieser Beitrag wird als entscheidend für die Erreichung der Ziele in den nationalen Aktionspläne für Erneuerbaren Energien bewertet.

Zentrales Ergebnis von 4Biomass ist schließlich der “Transnational Action Plan for Central Europe”, der unter Federführung des BMU von allen Partnern erarbeitet wurde.

Auf dem Programm der Abschlusskonferenz stehen noch bis morgen Abend hochkarätige Vorträge aus den einzelnen Ländern. So stellt der ehemalige Umweltminister der Tschechischen Republik, Martin Bursik, die aktuellen Pläne seines Landes für eine bessere Förderung von Wärme aus erneuerbaren Quellen vor.

Die Tagungsbeiträge stehen im Anschluss an die Konferenz hier zum Nachlesen bereit.

4Biomass wurde dreieinhalb Jahre durch den European Regional Development Fund über das CENTRAL EUROPE Programm der Europäischen Union gefördert. Veröffentlichungen des 4Biomass-Projektes finden Sie hier.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., 2012-03-21.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email