24 Oktober 2005

GEA baut Bioethanolanlage für 37 Millionen Euro

Größter Auftrag in der Geschichte von GEA Wiegand

GEA Wiegand, ein Unternehmen der GEA Group, wird eine schlüsselfertige Bioethanolanlage in der Slowakei im Wert von 37 Millionen Euro errichten. Damit handelt es sich um den größten Auftrag in der Geschichte der GEA Wiegand. In der Anlage sollen täglich rund 300.000 Liter Bioethanol erzeugt werden, was einer Kapazität von 100.000 Tonnen pro Jahr entspricht.

Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2007 vorgesehen. Bioethanol wird aus nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Getreide gewonnen und zählt zu den wichtigsten alternativen Energiequellen. Die Europäische Union beabsichtigt, den Anteil der Biokraftstoffe am Brennstoffmarkt bis zum Jahr 2010 auf 5,75 Prozent anzuheben. Bislang liegt der Anteil bei rund zwei Prozent. Die gegenwärtige Marktlage zeigt also erst den Anfang eines dynamischen Marktwachstums.

Aktuelle Studien gehen davon aus, dass sich die Bioethanolproduktion bis zum Jahr 2020 verdoppeln wird. Zudem leistet Bioethanol einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Der alternative Kraftstoff zeichnet sich gegenüber fossilem Treibstoff durch geringere Kohlenwasserstoff-, Kohlenmonoxid- und Stickoxidemissionen aus. Weitere Vorteile sind ein hoher Wirkungsgrad und eine hohe Oktanzahl.

Source: PROCESS online vom 2005-10-21.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email