4 Juli 2007

GD Holz: freiwilliger Kodex gegen illegalen Holzhandel

Gesamtverband verabschiedet Selbstverpflichtung

Einen ersten eigenen Beitrag im weltweiten Bemühen zur Bekämpfung illegaler Holzeinschläge hat der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) am 14. Juni getan, als er einen Verhaltenskodex für die Mitgliedsfirmen und für den Verband selber verabschiedet hat. Es handelt sich um eine freiwillige Selbstverpflichtung.

In dem dreiseitigen Papier heißt es unter anderem: Die Mitgliedsunternehmen im GD Holz “schließen den Handel mit illegal eingeschlagenem Holz aus, indem sie sich bei Einkäufen Klarheit darüber verschaffen, dass Rund- und Schnittholz in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen und Regeln des Lieferlandes geschlagen wurde”.

Der Verhaltenskodex kann hier (PDF-Dokument) heruntergeladen werden.

(Vgl. Meldungen vom 2006-06-13, 2006-04-24 und 2006-01-24.)

Source: Holz-Zentralblatt, 2007-06-18 und GD Holz, 2007-06-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email