26 August 2004

Für Raps auch die späteren Saattermine nutzen

Durch die regenbedingte Verzögerung der Getreideernte verschieben sich die Aussaattermine für Raps. Besonders in Norddeutschland und in vielen Höhenlagen konnten bisher verbreitet für die Rapsbestellung vorgesehene Getreideflächen nicht geräumt werden. Diese Flächen können bei guten Anbaubedingungen noch bis Anfang September mit Raps bestellt werden.

Die positiven Erfahrungen aus dem Anbaujahr 2003/2004 haben gezeigt, dass die im vorigen Jahr trockenheitsbedingt später gesäten Partien ebenfalls hohe Erträge erzielt haben. Voraussetzung sind gute Anbau- und Wachstumsbedingungen in Verbindung mit einer guten Sortenwahl. Hochwertiges Saatgut steht dafür in ausreichendem Umfang zur Verfügung.

Die sehr gute Rapsernte 2004 verbessert die Versorgungslage bei Rapsöl sowohl für den Lebensmittelbereich als auch für die Biodieselindustrie. Die Biodieselnachfrage hat sich durch die Beimischung zum Dieselkraftstoff nochmals erhöht. Die Erzeuger sollten die zunehmenden Absatzmöglichkeiten nutzen und den Rapsanbau bis zur Fruchtfolgegrenze ausdehnen.

(Vgl. Meldungen vom 2004-08-23 und 2004-07-02.)

Source: UFOP-Pressemeldung vom 2004-08-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email