22 Oktober 2018

Frost & Sullivan verleiht Auszeichnung an Bio-on für die beste Innovation in der Kosmetikbranche

Mikrokügelchen aus Biokunststoff stellen "nachhaltige Alternative zu synthetischen Polymeren dar, und zwar nicht nur bei Kosmetikprodukten"

  • Minerv Bio Cosmetics gilt als eines der innovativsten biobasierten Produkte dieses Jahres in der Kosmetikbranche. Minerv Bio Cosmetics besteht aus Mikrokügelchen, die aus natürlichem Biokunststoff hergestellt sind und zu 100% biologisch in Wasser und Boden abbaubar sind.
  • Gemäß Frost & Sullivan ist die Firma Bio-On gut aufgestellt, um ein Vorreiter in der Revolution der kosmetischen Inhaltsstoffe auf der Grundlage von Biokunststoffen zu werden.
  • Für Frost & Sullivan sind die von Bio-on patentierten Mikrokügelchen aus Biokunststoff «unglaublich vielseitig» und stellen eine «nachhaltige Alternative zu synthetischen Polymeren dar, und zwar nicht nur bei Kosmetikprodukten sondern auch im Lebensmittel-, Gesundheits-, Verpackungs- und Konsumgüterbereich. Mit Blick auf die Zukunft könnten sie in den kommenden Jahren möglicherweise eine Lösung in der Krebsbehandlung bieten».

frostBio-on, ein in der hochwertigen Biokunststoff-Branche tätiges und auf dem AIM-Markt der italienischen Börse notiertes Unternehmen, hat die Auszeichnung “Best Practices” von Frost & Sullivan für den innovativsten kosmetischen Inhaltsstoff aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen erhalten (New Product Innovation in the Bio-based Ingredients for the Cosmetics Industry).

Insbesondere haben die Analysten von Frost & Sullivan die außergewöhnlichen Eigenschaften der Mikrokügelchen im Biokunststoff Minerv Bio Cosmetics näher untersucht. Diese sollen dazu dienen, die umweltverschmutzenden, petrochemisch erzeugten Mikroplastiken zu ersetzen, die heute in vielen kosmetischen Rezepturen vorkommen. Es handelt sich bei diesem Biokunststoff um eine Innovation, die bereits das Natrue- und Cosmos-Siegel trägt und dazu prädestiniert ist, den Bereich der Schönheitsprodukte tiefgreifend zu verändern.

Die Auszeichung, die weltweit zu den angesehensten und verlässlichsten zählt, bestätigt die Einzigartigkeit der Bio-on Lösungen auf der Grundlage von natürlichen und zu 100% biologisch abbaubaren Biokunststoffen. Gemäß Frost & Sullivan ist Bio-On gut aufgestellt, um ein Vorreiter in der Revolution der kosmetischen Inhaltsstoffe aus Biokunststoff zu werden.

In der Begründung zur Verleihung der Auszeichnung schreiben die Analysten von Frost & Sullivan, dass Bio-on mit der Marke MINERV eine Palette von patentierten Biokunststoffen aus Polyhydroxybutyrat (PHB) entwickelt hat, die sich als kosmetische Inhaltsstoffe eignen. Beim Biopolymer PHB handelt es sich um ein Polyhydroxyalkanoat (PHA), das vollständig biologisch abbaubar ist. Aus diesem Grund kann MINERV in den Meeresgewässern wie auch im Boden leicht abgebaut werden, wobei einfache Nebenprodukte wie Kohlenstoff und Wasser entstehen.

Die Bio-on Kunststoffe ersetzen erfolgreich höchst schädliche Plastikmaterialien wie PET, PP, PE, HDPE und LDPE, die zurzeit häufig in Kosmetik- und Körperflegeprodukten vorkommen, z.B. in Lippenstiften, Lipgloss, Wimperntuschen, Augenstiften, Make-ups, Cremes, Shampoos, Badezusatzmitteln und Zahncremes. Die Verbreitung dieser mikroskopisch kleinen Kunststoffteilchen, die petrochemisch hergestellt werden und biologisch nicht abbaubar sind, stellen eine Ursache der zunehmenden Verschmutzung der Meeresgewässer dar und sind weltweit eine Quelle der Besorgnis.

Frost & Sullivan bestätigt, dass die von Bio-on patentierten Mikrokügelchen aus Biokunststoff (in verschiedenen Größen in Pulverform) «unglaublich vielseitig einsetzbar sind, mit Anwendung in Haut- und Make-up-Cremes bis zu Haarpflegeprodukten und Körperpflegemitteln». Dank ihrer hohen Porosität können sie auch als Träger zur Freisetzung bioaktiver Wirkstoffe wirken, z.B. von Vitaminen, Enzymen, Duftstoffen und von anderen kosmetischen Substanzen».

Mit der Auszeichnung wird anerkannt, dass die Biokunststoffe von Bio-on «eine nachhaltige Alternative zu synthetischen Polymeren darstellen, und zwar nicht nur bei Kosmetikprodukten sondern auch im Lebensmittel-, Gesundheits-, Verpackungs- und Konsumgüterbereich». Mit Blick auf die Zukunft – so die Analysten von Frost & Sullivan – könnten die PHA in den kommenden Jahren eine mögliche Lösung bei der Krebsbehandlung bieten.

«Das Unternehmen hebt sich von der Konkurrenz ab, da es die Kapazität hat, für die spezifischen Herausforderungen seiner Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten. Dabei wird eine durchgängige Unterstützung von der Forschung, Entwicklung und Produktion bis hin zur technischen Lizenzierung gewährleistet.»

Durch die Mikrokügelchen, die in unterschiedlichen Größen aus dem Bio-on Biokunststoff hergestellt werden, unterscheiden sich die pulverförmigen, kosmetischen Inhaltsstoffe Minerv Bio Cosmetics durch die folgenden Merkmale:

  • Zu 100% aus natürlichen Rohstoffen. Sie werden aus nachwachsenden pflanzlichen Quellen durch einen bakteriellen Fermentationsprozess hergestellt (durch „freundliche” Bakterien, die keine pathogene Wirkung auf den Menschen verursachen). Das Verfahren beruht auf mechanischen Methoden und es kommen dabei keine chemischen Lösungen zum Einsatz.
  • Zu 100% biologisch abbaubar. Die vollständige biologische Abbaubarkeit in Wasser und Boden ist durch die Zertifizierung von Vincotte bestätigt.
  • Hervorragende Sphärizität. Bei kosmetischen Produkten und insbesondere bei Strukturgebern ist eine hohe Sphärizität bei den Herstellern eine gefragte Eigenschaft, da dadurch eine verbesserte Geschmeidigkeit erreicht wird. Dadurch lassen sich die Cremes besser auftragen und verteilen.
  • Hohe Porosität. Dank dieser Eigenschaft können Mikrokapseln aus Biokunststoff mit Wirkstoffen beladen werden. Die Wirkstoffe können so transportiert und für verschiedene Anwendungen freigesetzt werden. Bei kosmetischen Cremes kann die hohe Porosität zudem zur Regulierung der überschüssigen Talgproduktion eingesetzt werden.
  • Erstklassige optische Eigenschaften. Die Mikrokügelchen aus Bio-on Biokunststoff ermöglichen die Herstellung von Kosmetikprodukten mit einem Mattierungseffekt, der den meisten auf dem Markt befindlichen Produkten überlegen ist.
  • Geeignet für den Einsatz bei Sonnenschutzmitteln. Durch den Booster-Effekt läßt sich die Menge chemischer UV-Filter in den Rezepturen von Sonnencremes signifikant reduzieren.
  • Plattformprodukt. Die pulverförmigen Materialien mit einer Partikelgröße von 5 bis 20 μm können nicht nur in der Kosmetikbranche sondern auch im Lebensmittel-, Gesundheits-, Verpackungs- und Konsumgüterbereich eingesetzt werden. Da sich die Mikrokapseln als Träger für Wirkstoffe eignen, können sie in der Zukunft auch in der Krebsbehandlung zum Einsatz kommen.

Source: Bio-on, Pressemitteilung, 2018-10-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email