8 Dezember 1999

Freundliche Tendenz am Flachsrohstoffmarkt

Die Preise am Markt für Flachsfasern entwickeln sich weiterhin sehr freundlich (siehe auch Meldung vom 14.11.99). Dies gilt insbesondere für beste Werge und beste Qualitäten von Langfasern. Der Bereich mittlerer Qualitäten konnte sich von dieser Preisentwicklung bisher mehr oder weniger abkoppeln. Sollten sich die steigenden Preise auch bei minderen Wergqualitäten durchsetzen, könnten eine ganze Reihe von Anwendungen im Bereich Filze und Vliese gefährdet sein.

In diesem Bereich wurden in den 80er und 90er Jahren große Mengen an Fördergeldern ausgegeben. Nach Ansicht von E. Heger von der Flachsberatung E. Heger & Partner könnten die steigenden Preise das Überleben eines nachhaltigen Anbaus und der Verarbeitung von Flachs-Industriefasern ernsthaft gefährden. Dies gilt insbesondere für die noch jungen Firmen im Kurzfaserbereich. Auch gäbe es Zweifel, ob Hanffasern in ausreichendem Maße in die Bresche springen könnten.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Egon Heger, www.flachs.de vom 08.12.99.

Source: Egon Heger, www.flachs.de vom 08.12.99.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email