24 Januar 2007

Frankreich fördert Biokraftstoffe

Die französische Regierung hat kürzlich eine Erhöhung der Quoten für die steuerbegünstigte Produktion von Biokraftstoffen angekündigt. Damit soll ein Anreiz für den Ausbau der Produktionskapazitäten für Biodiesel und Bioethanol gegeben werden.

Der Schwerpunkt bei der Verteilung der Quoten liegt eindeutig auf der Produktion von Biodiesel, Bioethanol hat dagegen eine geringere Bedeutung, erläutert die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer aktuellen Ausgabe. Für 2007 ist eine Beimischungsquote von 3,5 Prozent als Zielwert vorgegeben. Unterschreiten die französischen Kraftstofflieferanten diesen Wert, droht ihnen die Zahlung einer Umweltsteuer.

Der voraussichtliche Verbrauch an Dieselkraftstoff im Frankreich des Jahres 2010 wird auf 36 Mio. t geschätzt. Das wären etwa 6 Mio. t mehr als heute. Um den zusätzlichen Bedarfs an Biodiesel in Höhe von 3 Mio. t zu decken, soll der Anbau von Ölsaaten deutlich ausgebaut werden.

(Vgl. Meldungen vom 2007-01-03, 2006-11-30 und 2006-03-07.)

Source: Ernährungsdienst, 2007-01-24.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email