8 Januar 2013

Forschungsprojekt der Europäischen Kommission für eine nachhaltige Produktion von Kohlenwasserstoffen

Europäisches Forscher-Konsortium will aus Grünalgen Polymere herstellen

In einem von der Europäischen Kommission geförderten Forschungsprojekt sollen Grünalgen als Rohstoflieferant dienen, um Polymere herzustellen. Den Wissenschaftlern stehen dafür in den nächsten vier Jahren rund 9 Millionen Euro zur Verfügung. In dem Projekt namens Splash soll eine Industrieplattform entstehen, die für eine nachhaltige Produktion von Kohlenwasserstoffen und Polysacchariden aus Mikroalgen sorgt, damit daraus im Anschluss Polymere entstehen können.

Das Projekt Splash (Sustainable Polymers from Algae Sugars and Hydrocarbons) umfasst die gesamte Prozesskette. Die Forscher wollen die Grünalagen mit biotechnologischen Methoden zunächst so optimieren, dass sie die benötigten Kohlenwasserstoffe und Polysaccharide erhalten. Im Anschluss können sie aus den Zuckern Polyester herstellen, aus den Kohlenwasserstoffen enstehen Polyolefine. Aus diesen Kunststoffen kann die Industrie u.a. Verpackungen herstellen.

…Vollständiger Text: www.laborpraxis.vogel.de/forschung-und-entwicklung/grundlagenforschung/articles/390211/

Tags; Botryococcus braunii, Chlamydomonas reinhardtii, Fasern, Garne, Seile, Netze, Umweltverträglichkeit

Source: Laborpraxis, 2013-01-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email