9 Oktober 2009

Forschung: Biowerkstoffe für Auto und Mobiltelefon

Hochschule Magdeburg-Stendal zeigt F&E-Projekte

Die Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) ist vom 13. bis 15. Oktober 2009 zum vierten Mal auf der 12. Internationalen Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering MATERIALICA in der Neuen Messe in München vertreten. Das Team um Dr. Peter Gerth wird auf dem Gemeinschaftsstand “Forschung für die Zukunft” eine Auswahl realisierter Produkte (z. B. Türinnenverkleidung für PKW und Gehäuseschale für ein Mobiltelefon) unter dem Titel “Biowerkstoffe im Spritzgussverfahren” ausstellen. Die Forschungsarbeit wird innerhalb des Kompetenznetzwerkes für Angewandte und Transferorientierte Forschung (KAT) geleistet.

Biowerkstoffe sind Werkstoffe, die vollständig oder in relevantem Maße auf nachwachsenden Rohstoffen basieren und durch ihre Gewichteinsparung eine zukunftsfähige Komponente besitzen, die immer weiter in den Vordergrund tritt. Verschiedene Verarbeitungsverfahren und ausgewählte Spezialprüfeinrichtungen ermöglichen es, die Eigenschaften der Biowerkstoffe an die Bedürfnisse verschiedenster Anwender anzupassen und die technischen Parameter der Werkstoffe für konkrete Anwendungsfälle zu optimieren. Das Kompetenzzentrum Ingenieurwissenschaften/Nachwachsende Rohstoffe hat ein breites lokales Netz an Industriepartnern in Sachsen-Anhalt für Tests und die Realisierung neuer Projekte aufgebaut.

An der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) werden seit 2002 F&E-Projekte auf dem Gebiet der stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe bearbeitet. Seit 2006 werden die Arbeiten des Kompetenzzentrums Ingenieurwissenschaften/ Nachwachsende Rohstoffe im Rahmen der Exzellenzoffensive des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Das Konzept zielt darauf ab, die wirtschaftliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe, unter Einbindung der vorhandenen Potenziale bei Erzeugern, verarbeitender Industrie und Wissenschaft, zur Schaffung innovativer Produkte und Dienstleistungen durch angewandte Forschung und Entwicklung zu unterstützen.

Die MATERIALICA ist die einzige Fachmesse in Deutschland, die sich ausschließlich dem Thema Materialzulieferung widmet. Um die Einzelthemen der Fachmesse zu stärken, werden unter der Dachmarke der MATERIALICA vier Schwerpunktthemen veranstaltet: COMPOSITES, METAL LIGHT, CERAMICS und SURFACE. Gezeigt werden dort Materialien, Bauteile, Komponenten und Technologien speziell für die Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Energietechnik und Konsumgüter. 2008 präsentierte sich die MATERIALICA mit der Rekordbeteiligung von 374 vertretenen Unternehmen sowie mit einem erweiterten Kongress- und Konferenzprogramm, das über 7.000 internationale Fachbesucher nach München lockte.

Kontakt
Dr. Peter Gerth
Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Tel. 0391 – 886 44 67

Source: Informationsdienst Wissenschaft, Pressemitteilung der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), 2009-10-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email