3 Februar 2003

Förderung von Bioölen geht weiter

Neue Fördermodalitäten des Markteinführungsprogramms

Sie sind da, die neuen Antragsformulare zum Markteinführungsprogramm “Biogene Treib- und Schmierstoffe”. Maschinenbetreiber können künftig leichter finanzielle Beihilfen bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) beantragen.

Nach langem Warten ist es nun soweit: Die neuen Fördermodalitäten zum Markteinführungsprogramm “Biogene Treib- und Schmierstoffe” liegen vor. Und das Warten hat sich gelohnt, wurde doch schließlich für den Antragssteller einiges vereinfacht: keine umfangreichen Formulare und Projektbeschreibungen mehr. Ein übersichtlicher Antrag erspart ihm viel Zeit und ermöglicht zudem eine zügige Prüfung durch die FNR. Der pauschale Zuschuss steht damit dem Umrüster zur Verfügung.

Ab sofort können Anträge bei der FNR eingereicht werden. Allerdings erlaubt die vorläufige Haushaltsführung des Bundes erst ab voraussichtlich Mai dieses Jahres die Bewilligung von Anträgen. Danach darf dann mit der Umrüstung begonnen werden. Anträge sind aber schon jetzt bei der FNR einzureichen.

Während sich also die Fördermodalitäten geändert haben, bleiben die Inhalte der Richtlinie 1, 4 und 5 zur Erstausrüstung bzw. zur Umrüstung auf Bioschmierstoffe weiterhin bestehen. Die Richtlinie 2 entfällt, da sie bereits mit dem Jahr 2002 ausgelaufen ist. Eine mögliche Verlängerung wird derzeit durch die EU begutachtet.

Für die Richtlinien 6 und 7 zur Installation von Eigenverbrauchstankstellen bleibt alles beim Alten.
Detaillierte Informationen und die vollständigen Antragsformulare finden Sie im Internet unter: www.pflanzenoel-initiative.de oder erhalten Sie bei der

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843-69 30-0
Fax: 03843-69 30-102
E-Mail: info@fnr.de
Internet: http://www.fnr.de

Source: Pressemitteilung Nr. 267 der FNR vom 2003-02-03.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email