9 Mai 2005

Förderrichtlinie zum Holzabsatz wird verbessert

Umweltministerin Bärbel Höhn hat anlässlich der Weltmesse für die Forst- und Holzwirtschaft in Hannover – der LIGNA+ eine deutliche Verbesserung der Holzabsatzförderrichtlinie bekannt gegeben. Wesentlicher Grund ist die starke Nachfrage nach Holzheizungsanlagen.

Umweltministerin Bärbel Höhn: “Wegen der erfreulich großen Nachfrage stellen wir im Rahmen des Programms ländlicher Raum weitere zwei Millionen Euro bereit. Außerdem können jetzt nicht nur Hauseigentümer, sondern auch Mieterinnen und Mieter bei der Umstellung auf Holz gefördert werden.”

Das Land NRW unterstützt mit Hilfe der Holzabsatzförderrichtlinie Investitionen zur energetischen Nutzung von Holz sowie die dafür notwendigen vorbereitenden Maßnahmen. Dadurch wurden bisher 3.000 Anlagen gefördert. Die Gesamtleistung dieser Anlagen beläuft sich auf 200 Megawatt mit einer jährlichen Holzeinsatzmenge von ca. 500.000 Schüttkubikmetern. Dies entspricht einer Heizöleinsparung von 35 Mio. Liter und einer Reduzierung des klimaschädlichen Kohlendioxids von 150.000 Tonnen jährlich.

Source: Energieagentur NRW vom 2005-05-04

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email