29 August 2003

Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe – Ernst-Pelz-Preis

Im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei in München überreichte der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber am 24. Juli 2003 den Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe 2002 und den Ernst-Pelz-Preis 2002. Beide Preise wurden heuer zum zehnten Mal vergeben. Bereits zum dritten Mal lud Ministerpräsident Stoiber persönlich zur Ehrung in die Staatskanzlei nach München.

Der Einladung folgten rund 200 Gäste, darunter auch ehemalige Preisträger. Der Ernst-Pelz-Preis 2002 ging an Dr. Arno Strehler aus Buchloe-Honsolgen. Dr. Stoiber blickte in seiner Laudatio auf die Anfänge von Dr. Strehler zurück. Bereits nach der ersten Ölkrise im Jahr 1973 habe er die Notwendigkeit erkannt, sich stärker auf regenerative Energien zu stützen, wobei die Biomasse den größten Beitrag dazu leisten könne. Vor allem die vielen baulichen Verbesserungen an Kleinfeuerungsanlagen seien auf die Arbeiten Strehlers zurückzuführen. Als legendär bezeichnete Stoiber die Vortrags- und Schulungstätigkeit Strehlers, besonders die 1992 gestartete kostenlose wöchentliche Informationsveranstaltung.

Der Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe 2002 des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten ging an die Metzeler Schaum GmbH aus Memmingen. Dr. Klaus Schamel, Geschäftsführer des traditionsreichen und innovativen schwäbischen Unternehmens, nahm den Preis für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung der Weltneuheit, der Rubex® Nawaro-Matratze entgegen. Eine ihrer beiden Hauptkomponenten wird – anders als bei herkömmlichen Produkten – aus Sonnenblumenöl hergestellt. “Hätte mir jemand vor wenigen Jahren erklärt, dass es schon bald höchstkomfortable Schlafmatratzen aus Sonnenblumenöl gibt, dann hätte ich – ehrlich gesagt – an der Seriosität dieses Botschafters erheblich gezweifelt”, so der Ministerpräsident. Nach der Präsentation der ersten Muster Anfang 2001 läuft seit Herbst 2001 die großtechnische Produktion. Beide Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert und werden seit 1992 jährlich verliehen.

Der Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe wurde geschaffen, um wegweisende Produkte oder Produktgruppen hervorzuheben. Er wird an Unternehmen oder Personen verliehen, die sich um Innovationen verdient gemacht haben. Der Ernst-Pelz-Preis wurde von Peter Pelz zur Erinnerung an seinen Vater gestiftet. Der Preis ehrt nach der Satzung u. a. “Persönlichkeiten, […] die sich durch überragendes persönliches Engagement bei der Förderung heimischer Nachwachsender Rohstoffe hervortaten und sich freiheitlich-humanen Grundwerten verpflichtet fühlen”.

Infos: C.A.R.M.E.N., Carmen Weber, E-Mail: cw@carmen-ev.de

(Vgl. Meldung vom 2003-01-15.)

Source: nawaros® 08/03 vom 2003-08-29.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email