4 November 2005

Fördermittel für 2005 aus dem Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien bereits vergeben

Im Jahr 2005 sind bereits 150.000 Förderanträge für Solar- und Biomasseanlagen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingegangen – doppelt so viele wie zum 1. November 2004. Das für 2005 mögliche Bewilligungsvolumen ist damit schon jetzt ausgeschöpft.

Die Gründe für den Boom liegen zum einen in den zum 1. Juli 2005 durch das Bundesumweltministerium angepassten Fördersätzen und zum anderen in den aktuell sehr stark gestiegenen Öl- und Gaspreisen.

Das BAFA hat in diesem Jahr Anträge im Volumen von 181 Mio. Euro bewilligt. Das ist ein Zuwachs von nahezu 30 Prozent gegenüber dem Jahr 2004. Die Auftragsbücher in der Solarwärme- und Biomassebranche sowie bei den Installateuren sind voll.

Es können aber weiterhin Anträge gestellt werden, die gegebenenfalls im Jahr 2006 innerhalb des neuen Haushaltsplans und nach den dann gültigen Richtlinien bewilligt werden können. Die Antragsteller erhalten hierzu einen Zwischenbescheid vom BAFA.

Das aus der Ökologischen Steuerreform finanzierte Marktanreizprogramm liefert einen erheblichen und stetig steigenden Beitrag, um den Anteil erneuerbarer Energien im Wärmemarkt zu erhöhen.

Source: BMU-Pressemitteilung Nr. 291/05 vom 2005-11-03.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email