21 Januar 2008

FNR: Energiepflanzenforschung kompakt

Tagungsband zum Symposium "Energiepflanzen" erschienen

Auf dem Ende Oktober 2007 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) veranstalteten Energiepflanzen-Symposium kamen Forschung, Politik, Wirtschaft und Naturschutz zum aktuellen Stand bei Anbau und Nutzung von Energiepflanzen zu Wort. Die Beiträge fasst der jetzt erschienene Band 31 der Schriftenreihe “Nachwachsende Rohstoffe” zusammen.

Steigende Bioenergieanteile am Energiemix sind zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung unverzichtbar. Energiepflanzen vom Acker, in den Medien und der Öffentlichkeit teilweise kontrovers diskutiert, können hierzu maßgeblich beitragen.

Das BMELV fördert über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), bereits seit vielen Jahren Forschungsvorhaben mit dem Ziel, ökologisch und ökonomisch gleichermaßen tragfähige Lösungen für den Energiepflanzenanbau zu finden.

In Berlin wurde Ende Oktober eine Zwischenbilanz gezogen. Die Berichte aus den Projekten machten deutlich, dass es zwar noch viele Fragen, aber mindestens ebenso viele interessante Lösungsansätze gibt. Das Fazit der Veranstaltung lautet dementsprechend: Eine nachhaltige Bioenergieproduktion mit Energiepflanzen ist möglich, Forschung und Entwicklung sind aber weiterhin gefragt. Zudem ist ein verantwortungsvoller Umgang mit den Energiepflanzen in der landwirtschaftlichen Praxis notwendig.

Wer sich über den aktuellen Stand und die mögliche Zukunft des Energiepflanzenanbaus informieren möchte, kann dies im Band 31 der Schriftenreihe “Nachwachsende Rohstoffe” der FNR tun. Das Buch ist für 35 Euro unter der ISBN-Nummer 978-3-9803927-2-3 direkt beim Th. Mann-Verlag bestellbar.

(Vgl. Meldungen vom 2007-12-11, 2007-10-11 und 2006-07-07.)

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) e.V.), 2008-01-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email