9 Mai 2014

FNR auf der INTERPACK 2014

Alles BIO: von der Verpackung bis zur Verwertung

Auf der INTERPACK 2014 zeigt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) praktische Anwendungen von Biokunststoffen im Verpackungsbereich. Die INTERPACK ist die weltweit größte Fachmesse rund um das Thema Verpackungen und findet vom 8. bis 14. Mai in Düsseldorf statt.

Dass sich Verpackungen auch aus Biokunststoffen herstellen lassen, hat sich mittlerweile in der Branche herumgesprochen. Biokunststoffe, also Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, sind unabhängig von Erdöl, bieten vielfältige technische Vorteile und können mit den üblichen Verfahren der Kunststoffindustrie verarbeitet werden.

Aus Biokunststoffen lassen sich u.a. Verpackungsmaterialien wie Folien und Tüten, aber auch Produkte wie Flaschen fertigen. Gerade die Produktion von Getränkeflaschen z. B. aus Bio-PET hat dem Biokunststoff-Markt in den letzten zwei Jahren einen enormen Aufschwung verliehen. Aktuell werden fast 70% der weltweit produzierten Biokunststoffe in den Marktsegmenten Verpackungen und Flaschen eingesetzt.

Verpackungsmaterialien als kurzlebige Produkte werfen schnell die Frage nach einer umweltgerechten Verwertung am Ende der Nutzungsdauer auf. Mittlerweile sind im Verpackungsbereich neben biologisch schnell abbaubaren auch dauerhafte Biokunststoffe wie Bio-PE und Bio-PET im Einsatz, die mehrfach zum Einsatz kommen können. Welche Optionen Biokunststoffe in der Verwertung bzw. Entsorgung bieten, erfahren die Messebesucher am Messestand der FNR F 01 in Halle 9.

Die FNR ist Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und betreut das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Pressemitteilung, 2014-05-07.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email